ERICH KÄSTNER SCHULE

Elterninformationsabend der Schulsozialarbeit

Das Stadtjugendreferat veranstaltet in Zusammenarbeit mit Clemens Beisel einen digitalen Elterninformationsabend zum Thema „Smartphones, Soziale Netzwerke und Co.“.

Gerne würde wir Sie als Eltern zu diesem Informationsabend einladen. Dieser findet am 15.06.2021 um 19 Uhr über ZOOM statt. Um Anmeldung wird gebeten.

Genauere Infos entnehmen Sie bitte der Einladung (siehe unten).

Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an Julian Bach, Schulsozialarbeiter der Erich Kästner Schule, wenden.

Einladung zum digitalen Elterninformationsabend

einladung_digitaler_elterninformationsabend.pdf (662 kB)

Wechselunterricht ab dem 17.05.2021

Der Rückgang der Fallzahlen im Rems-Murr-Kreis auf einen Inzidenzwert unter 165 auf 5 aufeinanderfolgenden veranlasst einen Übergang zum Wechselbetrieb ab Montag, den 17.05.2021. Dies wurde durch das Gesundheitsamt des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis am 12.05.2021 öffentlich bekannt gemacht.

Somit kehrt vor den Pfingstferien ein Teil der Schüler*innen in den Präsenzunterricht zurück. Die Information, welche Schüler*innengruppen davon betroffen sind, erhalten die Klassen und Erziehungsberechtigten über die Klassenlehrkräfte. Es kommt im wöchentlichen Wechsel jeweils die Hälfte der Klasse entsprechend dem Stundenplan zum Unterricht in die Schule. Die andere Hälfte lernt in dieser Woche zu Hause. Die Aufgaben und Inputs dafür werden wie bisher in Teams bereitgestellt.

Die Abschlussklassen (9c, 10a und 10b) dürfen weiterhin in voller Klassenstärke in Präsenz in der Schule unterrichtet werden.

Beachten Sie, dass die Teilnahme am Präsenzunterricht nur in Verbindung mit einem Schnelltest möglich sein wird. Bei getrenntlebenden Ehepartnern benötigen wir die Zustimmung von beiden Sorgeberechtigten.

Bitte reichen Sie diese – falls noch nicht geschehen – ein. Das Formular zur Einwilligung zur Selbsttestung finden Sie unten oder im Downloadbereich unter der Kategorie Unsere Schule.

Weitere Informationen und Aktualisierungen erhalten Sie auf der Homepage des Kultusministeriums Baden-Württemberg:
https://km-bw.de/aktuelle-infos-corona

Einverständniserklärung Selbsttestung mittels PoC-Antigen-Test in der Schule

einverstaendniserklaerung_schnelltests.pdf (124 kB)

EKS trifft Jugendbuchautor Gabriele Clima

Sympathisch, wertschätzend und offenherzig: So zeigte sich der italienische Jugendbuchautor Gabriele Clima bei der Online-Autorenbegegnung mit den Schülerinnen und Schülern der Erich Kästner Gemeinschaftsschule am 25.02.2021. In Zusammenarbeit mit dem Istituto Italiano di Cultura Stuttgart (italienisches Kulturinstitut Stuttgart) organisierten die Lehrkräfte der Abschlussklassen zwei Begegnungen in Form von Videokonferenzen für die Klassen 9 und 10.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten die Möglichkeit, den Autor Gabriele Clima, der die Ganzschrift für die diesjährige Real-, Werkreal- und Hauptschulabschlussprüfung in Baden-Württemberg im Fach Deutsch geschrieben hat, zu treffen und mit ihm ein Literaturgespräch über seinen Jugendroman „Der Sonne Nach“ zu führen.

Nach einer Begrüßung durch die Schul- und Klassensprecher durften die Klassen viele Fragen zum Inhalt des Jugendromans, zum Beruf des Autors und auch zum Privatleben von Clima stellen. Der 54-jährige Mailänder antwortete auf alle Fragen sehr aufgeschlossen. Cristina Rizzotti, die Mitarbeiterin des Kulturinstituts, übernahm die Rolle der Dolmetscherin, sodass die Verständigung in beiden Sprachen reibungslos lief.

In der zweiten Hälfte präsentierten die Schülerinnen und Schüler produktive Schreibaufgaben, wie zum Beispiel Tagebucheinträge oder innere Monologe, die sie zuvor im Rahmen des Deutschunterrichts schrieben. Die Texte wurden sowohl in deutscher als auch italienischer Sprache von den Schülerinnen und Schülern vorgetragen. Gabriele Clima war sehr begeistert: Er kommentierte jeden einzelnen Text und teilte seine Gedanken mit den Klassen. Dabei ging er jederzeit sehr wertschätzend mit ihren Äußerungen um. Darüber hinaus lasen zwei Schülerinnen Schlüsselszenen aus dem Buch in deutscher Sprache vor, damit der Autor einen Eindruck davon bekommen konnte, wie sich sein Text in der Übersetzung anhört.

Ursprünglich war diese Autorenbegegnung als Präsenzveranstaltung geplant. Jedoch wurde sie aufgrund der Corona-Pandemie zu einer Online-Veranstaltung umgewandelt. Üblicherweise schließen Autoren Lesungen und Begegnungen mit einer Autogrammrunde ab. Dies war leider nicht möglich, doch hatte Gabriele Clima zuvor den Klassenlehrkräften Autogramme mit Widmung in digitaler Form zukommen lassen, die sich die Schülerinnen und Schüler in ihr Buch einkleben konnten. Somit konnte die Online-Begegnung mit dieser kleinen Überraschung abgeschlossen werden.

Neben der Altenburg Gemeinschaftsschule Bad Cannstatt gehört die Erich Kästner Gemeinschaftsschule Weinstadt zu den einzigen zwei Schulen in Baden-Württemberg, die ihren Schülerinnen und Schülern diese außergewöhnliche Begegnung ermöglichte. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Dominik Kaprano sowie Matias Schwalm, die sich um die technische Umsetzung der Videokonferenz sowie eines internen Livestreams für weitere Klassen und Lehrkräfte kümmerten. Ein herzliches „Grazie“ an den italienischen Generalkonsul Massimiliano Lagi, Cristina Rizzotti und dem gesamten Team des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart, welche die Organisation und die Kosten der Lesung übernahmen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage des Autors auf www.gabrieleclima.com und die des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart www.iicstoccarda.esteri.it.

Was Sie über die Erich Kästner Gemeinschaftsschule wissen sollten

Wir stellen uns vor

An unserer Gemeinschaftsschule kann der Realschulabschluss sowie der Hauptschulabschluss erworben werden.

Der Unterricht und die Lernnachweise finden auf drei Niveaustufen statt, um die Schülerinnen und Schüler auf die verschiedenen Abschlüsse oder auf den Wechsel an ein berufliches oder allgemeinbildendes Gymnasium vorzubereiten.

Die Gemeinschaftsschule ist eine Ganztagsschule. An der Erich Kästner Schule findet von Montag bis Donnerstag Unterricht von 7.40 Uhr bis 15.15 Uhr oder 16.00 Uhr statt.

Mittwochs wird der Unterricht am Nachmittag durch AG-+Angebote+ ersetzt. Die Angebote werden von Jugendbegleitern (ehrenamtliche Mitarbeiter oder ältere Schülerinnen und Schüler der Schule) oder Lehrkräften durchgeführt. Die Gruppen werden nach den Interessen der Schülerinnen und Schüler zusammengestellt. Die Durchmischung von Klassen- und Altersgruppen ist dabei ausdrücklich erwünscht und fördert das Miteinander an der Schule. Zur Auswahl stehen entsprechend der Möglichkeiten der Anbieter beispielsweise die Mitarbeit im Schulgarten, ein Kochkurs, Videoclip-Dancing, eine Theater AG, die Ausbildung zum Schulsanitäter, oder Ringen.

An Gemeinschaftsschulen gibt es keine Noten. Wir gehen davon aus, dass Erfolge das Lernen beflügeln. Wir melden diese den Schülerinnen und Schülern und Eltern auf individuelle Weise zurück. Eine Leistungsrückmeldung erfolgt im Fachcoaching (Einzelgespräch zwischen Schülerin oder Schüler und Fachlehrkraft), in Schüler-Eltern-Lehrer-Gesprächen und in den Lernentwicklungsberichten (Verbalbeurteilungen, die einem Zeugnis entsprechen, jedoch ohne Noten). Jede Schülerin und jeder Schüler bekommt für die gesamte Schulzeit eine Lehrkraft als Lerncoach zugewiesen, der als Ansprechpartner zur Verfügung steht. In diesen +Coaching+gesprächen werden individuelle Strategien entwickelt, um sich zu verbessern.

In vier Stunden pro Woche haben die Klassen Lernband. In diesen Stunden sind in der Regel zwei Lehrkräfte der Hauptfächer (Deutsch, Mathematik, Englisch) in der Klasse und unterstützen die Schülerinnen und Schüler bei ihren Aufgaben. Es werden Aufgaben aus Lernwegelisten bearbeitet. Die Auswahl der Aufgaben und die Geschwindigkeit der Bearbeitung sind individuell. Das Erledigen der Aufgaben wird im Lerntagebuch dokumentiert.

Die Arbeit mit digitalen Medien ist uns ein besonderes Anliegen. Deshalb gibt es an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule von Klasse 6 bis Klasse 10 Unterricht in Informatik. Wir sind gut mit Computern ausgestattet und verfügen über Laptops und Tablets, die sowohl von Lehrern als auch von Schülern genutzt werden können.

Der offene Beginn sowie der+ Förderkurs+ finden zweimal pro Woche in der Regel in der ersten Stunde statt. Die Teilnahme am offenen Beginn ist freiwillig. Im offenen Beginn wird an den Aufgaben der Lernwegeliste weitergearbeitet.
Die Teilnahme am Förderkurs ist für einzelne Kinder verpflichtend. Förderkurse gibt es in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.

In der+ Mittagspause+ kann in der Mensa gegessen werden. Für die Klassen 5-7 gibt es Rückzugsmöglichkeiten im Ganztagsgebäude unmittelbar neben der Schule. Bei den Betreuerinnen gibt Tee und Spiele für drinnen und draußen. Für die Klassenstufen 8 – 10 stehen Aufenthaltsräume im Hauptgebäude zur Verfügung.

Ab Klasse 6 wählen die Schülerinnen und Schüler, ob sie am Wahlpflichtfach Französisch teilnehmen. Alternativ zu Französisch werden ab Klasse 7 die Fächer AES (Alltagskultur, Ernährung, Soziales) oder Technik gewählt.
Ab Klasse 8 wählen die Schülerinnen und Schüler zwischen den Profilfächern Kunst oder NWT (Naturwissenschaft und Technik).

Downloadbereich

Die Erich Kästner Gemeinschaftsschule hat für Eltern unserer Schülerinnen sowie Schüler einen Downloadbereich eingerichtet, in dem jederzeit aktuell benötigte Formulare und Informationen heruntergeladen werden können. Dies ist vor allem bei Abwesenheit durch Krankheit oder anderen Gründen praktisch.

Aktuell sind dort auch alle Corona-bezogenen Formulare und Informationen zu finden.

Den Downloadbereich finden Sie unter der Kategorie Unsere Schule.

(Bildrechte: NordWood Themes / https://unsplash.com/photos/kRNZiGKtz48)

Umweltmentorenausbildung abgeschlossen

Grund zur Freude hatten drei Schüler der Erich Kästner Gemeinschaftsschule kurz vor Beginn der Herbstferien am 23.10.2020. Mit der Übergabe der Urkunde schlossen Tim Klein (8b), Tobias Mannschreck (9a) und Manuel Mannschreck (9a) offiziell ihre Ausbildung zu Umweltmentoren ab. Dieses Schülermentorenprogramm der Jugendstiftung Baden-Württemberg und des Ministeriums für Umweltschutz, Klima und Energiewirtschaft wurde von Margit Seidel 2019 an der Schule initiiert und von Beginn an von ihr betreut und begleitet.

Als angehende Umweltmentoren hatten die drei Schüler die Aufgabe, ein Projekt zu planen. Für die Erich Kästner Schule führten sie ein übersichtliches und klar nachvollziehbares Mülltrennungsprojekt ein, das sie vorab in einer Gesamtlehrerkonferenz und in den Klassen vorstellten.

Dieses setzten sie in allen Schulgebäuden um, indem sie verschiedenfarbige Mülleimer besorgten und aufstellten. Zusätzlich entwarfen sie Plakate, stellten diese bereit und brachten sie ebenfalls im Schulgebäude an. Mittlerweile gehört die Mülltrennung zum Schulalltag und alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte freuen sich, dank Tim, Tobias und Manuel einen Beitrag zum Klimaschutz beisteuern zu können.

Das nächste Umweltprojekt ist bereits in Planung. Die Schüler möchten gerne einen zentralen Pfandflaschen-Behälter gestalten und aufstellen lassen. Der Erlös der abgegebenen Pfandflaschen soll dann an Umweltprojekte gespendet werden.

Ziel des Programms ist es, dass die Jugendlichen lernen, möglichst selbständig aktiv zu werden und ein Schulprojekt zum Klimaschutz in der Schule durchzuführen. Außerdem sollen die Umweltmentoren auch Aktionen gemeinsam mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern durchführen und sie somit für Umweltschutzthemen sensibilisieren.

Neben der Vermittlung und der Erarbeitung von fachlichen Inhalten üben sich die Jugendlichen in Methoden und erarbeiten sich das Projekt, das sie dann auch in der Schule durchführen werden, in Kurseinheiten, die aufgrund der Corona-Pandemie teilweise online stattfinden.

Kontakt

Tel.: 07151/969480
E-Mail: poststelle_at_eks-weinstadt.schule.bwl.de