ERICH KÄSTNER SCHULE

Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 beeinflusst das Schulleben auch im Schuljahr 2020/21. Zwar dürfen die Schülerinnen und Schüler wieder in der ganzen Klasse unterrichtet werden, dennoch gelten an der Schule umfangreiche Hygienevorschriften, die Sie unten im Downloadbereich als pdf-Datei herunterladen können.

Eltern, die eine Infektion mit Corona bei ihrem Kind vermuten, bitten wir, sich telefonisch an der Schule zu melden. Die Handlungsempfehlungen des Landesgesundheitsamts Baden Württemberg für den Umgang mit Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen sind ebenfalls als pdf-Datei im Downloadbereich bereitgestellt.

Sollte an der Schule ein Coronafall auftreten, werden alle erforderlichen Maßnahmen vom Gesundheitsamt Waiblingen koordiniert.

(Bildrechte: Allie / https://unsplash.com/photos/rQ5Ysu8zo5s)

Hygienevorschriften

hygieneregeln.pdf (169 kB)

Handlungsempfehlungen des Landesgesundheitsamts Baden Württemberg für den Umgang mit Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen

information_des_landesgesundheitsamtez_zum_umgang_mit_elkaeltungs-_und_krankheitssymptomen.pdf (339 kB)

Neue Fünftklässler an der Erich Kästner Schule

Mit viel Freude und Neugierde hieß die Erich Kästner Gemeinschaftsschule am 14.09.2020 die neuen Fünftklässler herzlich willkommen. Der Schulleiter Herr Schlatterer begrüßte mit netten Worten und frechen Witzen die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern.

Auf Grund der Pandemie und den Hygienevorschriften, gab es in diesem Schuljahr bedauerlicherweise kein Unterhaltungsprogramm. Stattdessen erhielten die Erziehungsberechtigten von Frau Zielfleisch, einigen Lehrkräften und dem Sozialarbeiter Herr Bach allgemeine Informationen zur Schule. Währenddessen bekamen die neuen Fünftklässler von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern Frau Hellstern, Frau Mayer und Herr Raab das Klassenzimmer gezeigt und erhielten die Stundenpläne.

Informationen zum Schulbeginn am 14.09.2020

Am 14.09.2020 wird auch bei uns an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule der reguläre Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen wieder aufgenommen. Das heißt, dass alle Schülerinnen und Schüler bis auf Weiteres gleichzeitig im Präsenzunterricht beschult werden.

Am 08.09.2020 haben alle Schülerinnen und Schüler eine E-Mail mit allen wichtigen Informationen zum Schulstart am 14.09.2020 erhalten.

Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler sowie die Erziehungsberechtigten diese E-Mail abzurufen und die angehängten Informationen durchzulesen.

Für den Schulstart benötigen wir eine Erklärung der Erziehungsberechtigten über einen möglichen Ausschluss vom Betrieb an einer öffentlichen Schule nach § 6 der Verordnung des Kultusministeriums über den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen vom 31.August 2020. Das Formular kann auf dieser Seite heruntergeladen werden (siehe unten). Wir bitten alle Erziehungsberechtigten dieses Formular auszufüllen, zu unterschreiben und ihrem Kind am ersten Schultag mitzugeben.

Dennoch möchten wir die Schülerinnen und Schüler sowie die Erziehungsberechtigten über die wichtigsten Punkte zu den Hygienevorschriften ab dem 14.09.2020 hier auf unserer Homepage informieren. Viele Maßnahmen, die von den Schülerinnen und Schülern vor den Ferien hervorragend eingehalten wurden, sind gleichgeblieben.

Wichtig ist zunächst, dass die Schülerinnen und Schüler nur Kontakt innerhalb ihrer Klassen oder der Klassenstufen haben dürfen. Das stellt uns vor große Herausforderungen, denken wir an die Pausen, den Ganztagesbetrieb oder die Mittwochsangebote.

Mund-Nasen-Bedeckung:
Auf dem gesamten Schulgelände gibt es die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Schülerbeförderung:
In allen Bussen und Bahnen herrscht Maskenpflicht, auch an den Bushaltestellen!
die Schülerinnen und Schüler werden also gebeten eine Mund-Nasen-Bedeckung oder eine Atemschutzmaske einzupacken.

Unterrichtsbeginn:
Am 14.09.2020 beginnt für die Klassen 6 bis 10 der Unterricht zur 2. Stunde (8:25 Uhr). Die Schülerinnen und Schüler müssen aber nicht vor dem Haupteingang warten, sondern dürfen bereits vorher in die Klassenzimmer, um große Schüleransammlungen zu vermeiden. Es wird gebeten den rechten Eingang zu benutzen, da wir eine „Einbahnstraßenregelung“ geplant haben. Die Raumnummern können dem Flipchart im Eingangsbereich entnommen werden.

Auch wenn man sich über längere Zeit nicht gesehen hat, wird darum gebeten auf Umarmungen oder Handschlag zu verzichten. Den Mundschutz dürfen die Schülerinnen und Schüler im Klassenzimmer ablegen.
Der Unterricht endet am Montag um 12:05 Uhr.

Unterricht in der 1. Schulwoche:
Am Montag ist Unterricht nur bei euren Klassenlehrkräften. Am Dienstag beginnt der Unterricht nach Stundenplan. Der Nachmittagsunterricht in der 1. Schulwoche entfällt.

Backwarenverkauf und Mensa:
Am 1. Schultag ist davon auszugehen, dass kein Backwarenverkauf stattfinden wird. Also bitte an ein Vesper denken. Wie der Verkauf in der kommenden Zeit organisiert wird, erfahren wir erst kurz vor Schulbeginn.
Über die Öffnung der Mensa und die Organisation der Essenszeiten und der Essensbereich, getrennt nach Schulen und Jahrgangsstufen, werden die Schülerinnen und Schüler auch noch genau informiert. Vorab gibt es ein paar Informationen im Downloadbereich (siehe unten).

Betreten und Verlassen des Schulhauses:
Wir haben nach wie vor eine „Einbahnstraßenregelung“. Betreten wird das Schulgebäude durch den Haupteingang. Verlassen werden wir das Gebäude klassenweise über die Notausgänge. Zu anderen Klassenstufen gilt die Abstandsregel von 1,50m! Schülerinnen und Schüler, welche im Erdgeschoss Unterricht hatten, können das Gebäude über den rechten Ausgang verlassen.

Toilettenbesuch:
Beim Aufsuchen der Toiletten bleibt die Regelung bestehen: Auf der Treppe bitte Abstand einhalten, nur höchstens 2 Personen dürfen sich im Toilettenraum aufhalten.

Pausen- und Pausenbereiche:
Jeder Klasse werden bestimmte Pausenbereiche zugeordnet. Diese sind strikt einzuhalten. Dies bedeutet leider auch, dass wir uns zunächst nicht mehr mit Schülerinnen und Schüler benachbarter Schulen treffen können.

Lüften der Unterrichtsräume:
Ganz große Bedeutung hat das Lüften der Unterrichtsräume. Wir möchten möglichst bei geöffneten Fenstern und Türen unterrichten. Wenn die kalte Jahreszeit anbricht, werden wir immer wieder den Unterricht zum Lüften unterbrechen müssen. Die Schülerinnen und Schüler werden deshalb gebeten zusätzlich eine leichte Jacke oder Weste mitzunehmen.

Wir freuen uns auf den Schulstart und hoffen euch alle gesund wieder sehen zu dürfen.

(Bildrechte: Kimberly Farmer / https://unsplash.com/photos/lUaaKCUANVI)

Formular Erklärung der Erziehungsberechtigten

formular_erklaerung_der_erziehungsberechtigten_eks.pdf (214 kB)

Mensanutzung ab dem 14.09.2020

mensanutzung_ab_14.9.2020.pdf (35 kB)

Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss 2020

Am 28.07.2020 wurden die Neunt- und Zehntklässler der Erich Kästner Gemeinschaftsschule mit dem Werkrealschul- bzw. dem Hauptschulabschluss feierlich verabschiedet. Auf Grund der Corona-Pandemie wurden unter bestimmten Hygienevorschriften und in kleinen Gruppen die Abschlusszeugnisse in der Aula der Erich Kästner Gemeinschaftsschule überreicht.

Nach sechs Jahren auf der Erich Kästner Schule haben 31 Schülerinnen und Schüler den mittleren Bildungsabschluss bestanden.
Für weitere 32 Schüler ist das erste Etappenziel erreicht: Sie absolvierten den Hauptschulabschluss. Nun öffnen sich neue Türen im beruflichen Schulwesen oder im Ausbildungsbetrieb.

Den Hauptschulabschluss an der Erich Kästner Schule haben 2020 erreicht:

Fabian-Robert Cupsa, Mia-Sofie Ebler, Anastasia Galaktidou, Chaline Geißler, Dunja Khoudr, Christian Kouglo, Kevin Ley, Andela Pljeskovic, Leoni Reimchen, Noah Reimchen, Marko Relota, Elias Rössler-Lenhardt, Robin Ruppert, Mauro Scalise und weitere 18 Schülerinnen und Schüler.

Den Werkrealschulabschluss haben folgende Schülerinnen und Schüler bestanden:

Narmin Abo Raya, Adrijan Beganovic, Liz Braun, Athanasios Dapkas, Tami Dippon, Silas Gugel, Björn Hundt, Manuel Kuffner, Samuel Magliocco, Annika Rühle, Carmen Straßer, Lucas Trputec, Leon Zogu, Kevin Zosel und weitere 17 Schülerinnen und Schüler.

Mitarbeiter des Ganztagesbetriebs werden verabschiedet

In der letzten Woche vor den Sommerferien wurden zwei langjährige Mitarbeiterinnen und treue Seelen der Ganztagesbetreuung der Erich Kästner Schule verabschiedet. Sabine Beck und Isolde Philipp waren tragende Säulen des strukturierten und sehr beliebten Ganztagesbetriebes der Schule. Mit dem Wegfall geht eine kleine Ära zu Ende.

Frau Beck war seit Beginn der Ganztagesschule im Jahr 2007 dabei, übernahm vollständig die Organisation und brachte Strukturen in die Mittagsbetreuung. Sie übernahm auch administrative Aufgaben, wie zum Beispiel die Erstellung der Aufsichtspläne oder die Einteilung der Betreuung. Mit den Kindern und Jugendlichen verbrachte sie ihre Zeit am liebsten beim Basteln. Der Schule war sie schon immer sehr zugewandt, da ihre Tochter die Erich Kästner Schule besuchte.

Ähnlich war es bei Frau Philipp, die drei Kinder als Schülerinnen und Schüler an der EKS hatte. Sie stieg zwei Jahre später im Jahr 2009 mit ein und versorgte die Kinder immer wieder mit Gsälzbrote und Obst. Ihr Schwerpunkt lag bei Karten- und Gesellschaftsspielen.

Die Schule bedankt sich herzlich für den Aufbau des Ganztagesbetriebs, die langjährige Zusammenarbeit, die Unterstützung bei der Betreuung der Schülerinnen und Schüler und für das Engagement.

Abschlussprüfung 2020 unter besonderen Umständen

In diesem Schuljahr gab es an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule in Bezug auf die Hauptschulabschlussprüfung und Werkrealschulabschlussprüung gleich zwei Premieren auf ein Mal.

Zum einen mussten die schriftlichen Prüfungen unter besonderen Auflagen durchgeführt werden. Dazu gehörten zum Beispiel die Einhaltung der 1,5 Meter Abstandsregelung zwischen den Arbeitsplätzen oder das Tragen von Schutzmasken beim Bewegen im Raum. In dieser Form gab es das bisher noch nicht.

Zum anderen hat zum ersten Mal der Gemeinschaftsschulzug der Erich Kästner Schule, die nun seit 4 Jahren Gemeinschaftsschule ist, eine Hauptschulabschlussprüfung geschrieben. Alle 33 Schülerinnen und Schüler entschieden sich dafür die Prüfungen in Deutsch, Mathe und Englisch an den Hauptterminen zwischen dem 16.06.2020 und dem 22.06.2020 zu schreiben. Das Kultusministerium hatte zuvor den Jugendlichen in Baden-Württemberg die Möglichkeit gegeben sich alternativ für den Nachtermin zu entscheiden.

Alle Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulleitung haben bei der Durchführung sichergestellt, dass die Schülerinnen und Schülern trotz außergewöhnlicher Umstände keinen Nachteil haben. Bereits die erste Prüfung am 16.06.2020 zeigte aber, dass die Jugendlichen mit dieser besonderen Situation sehr gewissenhaft und zuverlässig umgegangen sind, sodass es zu keinen Komplikationen kam.

Kontakt

Tel.: 07151/969480
E-Mail: poststelle_at_eks-weinstadt.schule.bwl.de