Spielerischer Abschied vom Herrn Schlatterer

Spielerischer Abschied vom Herrn Schlatterer

Als am 27.07.21 um 7.40 Uhr keine Schüler*innen im Klassenzimmer standen, wunderte sich Alfred Schlatterer ganz besonders, denn normalerweise findet bis zum vorletzten Schultag jedes Schuljahr regulärer Unterricht statt. Stattdessen überraschten ihn seine Kolleg*innen mir einem Weißwurstfrühstück, so wie der Rektor der Erich Kästner Schule selbst gerne zu Feierlichkeiten in den vergangenen Jahren einlud. „Sie sollten sich stärken, die Energie brauchen Sie später“, versprach eine Kollegin und eröffnete das liebevoll hergerichtete Buffet.

Tatsächlich kamen um 9 Uhr alle Schüler*innen in die Schule, um Herrn Schlatterer zu einem großen Wettkampf, der unter dem Titel „Schlag den Schlatterer“ lief, herauszufordern. Aufgabe war es, gegen jede Klasse bei einem Spiel anzutreten und zu gewinnen. Herr Schlatterer musste in unterschiedlichen Disziplinen sein Können beweisen: bei Wurfspielen, beim Sackhüpfen, beim Billy-Regal-Wettaufbau, beim Boulder-Wand-Klettern und bei noch vielem mehr.

Wieso diese spielerische Feierlichkeit? Alfred Schlatterer geht nach 18 Jahren an der Erich Kästner Schule in den Ruhestand und die Schüler*innen wollten noch ein letztes Mal intensiv Zeit mit ihm verbringen und den Kampfgeist in ihm wecken, so wie sie es von ihm beispielsweise beim Tischkickerspielen kannten.

Für das Finalspiel wurde er gegen 12 Uhr ins Stadion des Schulzentrums gelockt, wo alle Schüler*innen der Erich Kästner Schule mit Plakaten und Bannern sowie Kostümen und Konfettiregen auf ihn warteten. Am Ende gewann er verdient den Wettkampf und wurde zum Abschluss nochmal laut und gebührend mit einem Pokal sowie einer Dankesrede der Elternvertreter gefeiert.

Alfred Schlatterer bedankte sich im Stadion herzlich bei allen Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen der Schule, aber vor allem bei allen Schüler*innen, die er sehr vermissen werde. Bei diesem Wettkampf konnte er noch ein letztes Mal das tun, was ihm bei seiner Arbeit immer am wichtigsten war: qualitative und sinnvolle Zeit mit den Kindern und Jugendlichen verbringen.

Kontakt

Tel.: 07151/969480
E-Mail: poststelle_at_eks-weinstadt.schule.bwl.de