News

Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss!

Am Freitag, 13.07.2018 wurden die Neunt- und Zehntklässler mit dem Werkrealschul- bzw. dem Hauptschulabschluss feierlich verabschiedet. Im Rahmen eines von den Schülern gestalteten Programms wurden die Abschlusszeugnisse in der Aula der Erich Kästner Schule überreicht.

Nach sechs Jahren auf der Erich Kästner Schule haben 22 Schülerinnen und Schüler den mittleren Bildungsabschluss bestanden. Knapp die Hälfte von ihnen wird weiterhin zur Schule gehen und an einer Berufsschule die Fachhochschulreife oder das Abitur anstreben.
Für weitere 54 Schüler ist das erste Etappenziel erreicht: Sie absolvierten den Hauptschulabschluss und etwa 25 von ihnen werden noch das 10. Schuljahr an der Erich Kästner Schule besuchen, um den mittleren Bildungsabschluss zu machen. Etwa 15 Schülerinnen und Schüler haben sich für den mittleren Bildungsabschluss an den Berufsschulen angemeldet.

In diesem Schuljahr haben 22 Schülerinnen und Schüler an der Erich Kästner Schule den Werkrealschulabschluss bestanden:

Nick Beyer, Michelle Bouve, Joe Michael Braun, Lucas Browne, Sarah Franke, Max Gregori, Nicolas Hanske, Jessica Illing, Fadi Khoudr, Nadine Khoudr, Othniel Nsambu, Lea Schroth und weitere 10 Schülerinnen und Schüler.

Den Hauptschulabschluss in diesem Jahr haben 54 Schülerinnen und Schüler bestanden:

Joel Becker, Manuel Bisci, Marvin Bofinger, Tolga-Mecit Cakmak, Federica Cannone, Justin Dianzenza, Mattis Eilers, Fabian Ellwanger, Zeliha Erdim, Vanessa Gergel, Njomza Haxhiu, Lukas Hof, Janik Kammleiter, Ghazi Khodor, Egzona Krasnici, Sarah Kühnle, Simon Layer, Isabel Maier, Clarissa Malungo, Antonio Markudis, Mikail Oruc, Carina Peterl, Rahmat Rahimi, Mansus Rana, Robert Reich, Maryam Salhab, Robert Sanchez Mancebo, Nino Scaramella, Elsabeth Schleuning, Samuel Senape, Maxi Sigle, Vince Wanner, Maximilian Wildermuth
und weitere 21 Schülerinnen und Schüler.

Herzlichen Glückwunsch!

Mottotag der SMV: It's a business

Zum Ende des Schuljahres wurde es richtig schick. Die SMV organisierte für den 11.07.2018 einen Mottotag an der Erich Kästner Schule. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer wurden dazu aufgefordert, sich in Schale zu schmeißen und Bluse, Hemd und Krawatte für das Motto „Business“ anzuziehen. Der Großteil der Schülerschaft war mit viel Freude und einer Prise Selbstironie dabei und die Ergebnisse können sich sehen lassen!
Der Mottotag soll den Zusammenhalt der Klassen und den der Schule fördern sowie ein größeres Gemeischaftsgefühl hervorrufen. Deshalb ging die SMV noch zum Ende dieses Schuljahres mit diesem „Testlauf“ an den Start und plant für das kommende Jahr eine größere Motto-Aktion.

Kunst mit Klebebändern an der EKS

Im Rahmen des Kunstunterricht hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c im Sommer 2018 die Gelegenheit das Schulhaus mit Tape-Art-Kunstwerken aufzupeppen. Nachdem sie in Kleingruppen Ideen sammelten und Skizzen erstellten, machten sie sich mit bunten Klebebändern, Scheren und Cuttermessern sofort ans Werk. Alle waren motiviert dabei und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Von interaktiven und esoterischen Bildideen über selbstironische Emojis bis hin zu geometrischen Formen wurde alles Mögliche geschaffen. Sogar eine kleine Hommage an die Landeshauptstadt fand ihren Weg ins Schulhaus der Erich Kästner Schule. Der betreuende Kunstlehrer Herr Mileci bedankt sich für das Engagement und die Motivation, mit der die Klasse 7c an das kleine Projekt rangegangen ist.

Tape-Art ist eine besondere Kunstform aus dem Gebiet der Street-Art, bei der großformatige Bilder an Fassaden, Wänden, Möbel oder ähnlich großen Bildträgern ausschließlich mit farbigen Klebebändern erstellt werden. Für den pädagogischen Bereich bietet sich diese Form besonders gut an, da Fehler sehr schnell und einfach korrigiert werden können. Außerdem steigert die Arbeit mit ungewöhnlichem und modernem Material die Motivation ganz besonders.

Lesecafe

Lesecafé in der Schulbücherei

Am Dienstag, den 12.06.2018, fand in den Räumen der Schulbücherei und des Ganztagesgebäudes ein Lesecafé statt. Auf der Speisekarte standen allerdings weder Kuchen noch Snacks noch Getränke, sondern etwas viel „Erleseneres“, nämlich Titel von Lesetexten! Anhand dieser Speisekarte konnten sich die Gäste ihr „Menü“ selbst zusammenstellen.
Das Personal des Cafés kümmerte sich sehr engagiert um die Gäste und führte sie nach deren Textauswahl mit einem Vorleser / einer Vorleserin zusammen. In extra eingerichteten Leseecken konnten es sich die Gäste daraufhin gemütlich machen und ungestört ihren Text genießen, der ihnen gut vorbereitet vorgetragen wurde. Meist entspann sich am Ende noch ein Gespräch über den Inhalt, denn das Interesse am Text wirkte ansteckend.
Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt, denn während der Wartepause im Aufenthaltsraum vor der Bücherei gab es Tee und Gebäck für die Gäste.
Ein ganz herzlicher Dank geht an die Klasse 8b, welche das Vorlesen übernommen hatte, und ihre Klassenlehrerin Frau Oficirovic sowie die Gäste aus der Klassenstufe 7, die dieses Projekt möglich machten. Alle Beteiligten waren sich einig, dass im nächsten Schuljahr wieder ein Lesecafé stattfinden sollte.
Die Initiatorinnen Frau Seidel und Frau Lachenmaier

Neue Streitschlichter eingesetzt

Am Montag, den 11. Juni war es soweit. Die neuen Streitschlichter der Erich Kästner Gemeinschaftsschule wurden feierlich eingesetzt. Die Urkunden, die sie nach mehr monatiger Ausbildung erhielten, wurde vom Rektor Herrn Schlatterer überreicht.
Unsere Schüler wurden gemeinsam mit den Schülern des Remstalgymnasiums und der Reinhold Nägele Realschule auf ihre Aufgabe als Streitschlichter vorbereitet.
In der Streitschlichtung ist es wichtig, dass die Streitschlichter die Konflikte der Schüler gut verstehen und auch die Hintergründe ausleuchten. Das Ziel ist es zu einer von beiden Seiten der Konfliktparteien akzeptierten Lösung zu kommen.
Nach dem Erhalt der Urkunden können die neuen Streitschlichter aus den 6. Klassen vollwertig eingesetzt werden.

Gutes Teamwork in Tieringen

Schullandheimaufenthalt der Klassen 7 im Feriendorf Tieringen

Am Montag, den 23.04. um 08:30 Uhr begann die Reise in das Feriendorf Tieringen/ Meßstetten. Hier würden die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse für die nächsten fünf Tage ihren Schullandheimaufenthalt verbringen. Untergebracht waren die Siebtklässler der Erich Kästner Schule im Unterdorf des Geländes, in eigenen, kleinen Häuschen mit Balkon und Wohnzimmer.
Frühstück, Mittag- und Abendessen gab es im Oberdorf. Morgens galt es also zunächst einen 5-Minütigen Spaziergang steil bergauf zum Haupthaus zu bewältigen. Danach stand das ferienpädagogische Programm auf dem Plan. Teambuilding und Kennenlernen standen im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler lernten bei Aktivitäten wie Klettern und dem gegenseitigen Sichern, sich zu vertrauen, über ihren Schatten zu springen und Ängste zu bewältigen. Auch stand für einen Tag die Erkundung des Geländes auf dem Programm. Mit einem GPS-Gerät ausgestattet sollten die Jugendlichen in 3er-Teams die Natur erkunden und dabei Rätsel lösen. Teamgeist und Durchhaltevermögen waren Fähigkeiten, die für diese Übung notwendig waren, um den Weg wieder zurückzufinden.
Beim Bogenschießen waren Konzentration und besondere Vorsicht gefragt. Damit niemand zu Schaden kommt, waren genaue Absprachen notwendig. Die abgeschossenen Pfeile dürften erst geholt werden, wenn keiner mehr am Schießen war. Kommandos mussten eingehalten werden und Verantwortung wurde übernommen.
Spiel und Spaß kamen in dieser Woche nicht zu kurz. Ein Besuch im Hallenbad des Feriendorfes, eine Schnitzeljagd und eine Nachtwanderung trugen ihren Teil zur Förderung der Klassengemeinschaft bei. Wir blicken zurück auf eine Woche voller Erkenntnisse, Freude und schönen Momenten.

Wir machen mit! - Deckel gegen Polio

Deckel gegen Polio
-Wir machen mit !
Während der Unterrichtseinheit “Kinderrechte“in den siebten Klassen kam immer wieder die Frage bei den Schülern auf:” Was können wir tun,um die Lebensbedingungen der Kinder in den Ländern,in denen die Kinderrechte nicht eingehalten werden, zu verbessern ? Dabei stieß die Klasse 7c auf das Projekt “Deckel gegen Polio”.Durch das Sammeln von Flaschendeckeln aus Kunststoff( von Sprudelflaschen oder Tetrapacks bis zu einem Durchmesser von 4 cm ) kann mit dem Erlös aus dem Verkauf des hochwertigen Kunststoffes Rotary International unterstützt werden.Diese haben sich zum Ziel gemacht,die Polio Viren weltweit auszurotten.Immer noch erkranken in einigen Ländern der Welt Kinder an dieser unheilbaren Krankheit.Afghanistan, Pakistan und Nigeria gehören dazu.
Mit 500 Deckeln kann eine Impfung finanziert werden.
Die Schüler der siebten Klassen informierten ihre Mitschüler über das Projekt und sammelten in kurzer Zeit die ersten 5000 Deckel.Dazu stellten sie kleine Kisten als Sammelbehälter in den Klassenzimmern auf.Eine große zentrale Kiste befindet sich zu dem gut sichtbar in der Aula,um mit vielen Deckeln gefüllt zu werden !

Benefiz fürs Bildungszentrum Weinstadt

Gospel-Stars sangen für den guten Zweck im Christuszentrum in Weinstadt. Aber auch ortsansässige Firmen, ein privater Förderer und die Kreissparkasse Weinstadt unterstützten das Projekt. Der Erlös wird in Kanus und einen Anhänger für den Transport der Kanus investiert.

Am Freitag, 8. Dezember um 20 Uhr füllten viele Besucher den großen Veranstaltungsraum des Weinstädter Christuszentrums und kamen in einen ganz besonderen musikalischen Genuss. Die US-amerikanischen Ausnahmesängerinnen Alana Alexander und Donielle Graves, begleitet von der Christoph Gärtner Band, luden auf eine musikalische Reise in die weihnachtliche Welt der klassischen und modernen Gospels ein.

Organisiert vom Christuszentrum Weinstadt unter der Federführung von Melanie Egli mit der Unterstützung der Jugendbegleiterin der Erich Kästner Schule Margit Seidel sowie zahlreichen Helfern war der musikalische Abend ein voller Erfolg.

Die Schülerinnen und Schüler und einige Lehrer der Erich Kästner Schule übernahmen den Verkauf von Waffeln und Getränken.

Insgesamt kam Geld für mehrere Kanus und den Transportanhänger zusammen. Allen Helfern und Spendern gilt unser Dank. Hervorheben möchten wir die Firma Bort, die einen sehr großen Betrag gespendet hat. Auch bei der Firma Heumann (GALA Bau) und der Kreissparkasse Weinstadt sowie einem privaten Förderer möchten wir uns nochmal ganz herzlich bedanken.

Dank Ihnen haben die Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums Weinstadt nun die Möglichkeit mehr Erlebnispädagogik im Schulalltag zu erfahren.

Kästner trifft Warhol & Lichtenstein

Im Rahmen des Kunstunterrichts besuchte die Klasse 7c am 25.11.2017 gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Bakis und ihrem Fachlehrer Herr Mileci die Sonderausstellung THE GREAT GRAPHIC BOOM in der Staatsgalerie Stuttgart. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, originale Werke von Pop-Art-Künstlern wie Andy Warhol oder Roy Lichtenstein zu begutachten und dank der professionellen Museumsführung Einiges über die sowohl provokante als auch aufregende Kunstrichtung aus der amerikanischen Moderne zu lernen. Im Anschluss konnten sie selbst kreativ tätig sein und eigene, kleine Werke in den Ausstellungsräumlichkeiten schaffen. Alle waren sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil interessiert und eifrig dabei.

Im Sinne der kulturellen Bildung und des Unterrichts auch außerhalb des Schulgebäudes ist die Erich Kästner Schule stets gewillt, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, so viele Kultureinrichtungen wie möglich zu besuchen.

Stuttgart intensiv erleben

Zwischen Olgahospital, Joseflesweg und Bibliothek
Am frühen Morgen startete die Klassen 9a und 9b mit der S2 in Richtung Stuttgart zu einer Vortragsreihe des Olgahospitales.
Dort besuchten sie den Vortrag „Immer am Anschlag” – Schädigung des Gehörs durch zu laute Musik von Dr. Rüdiger Boppert und “Jede Sekunde zählt” – Unfall – Erste Hilfe von Dr. Gabriele Werner.

Mit viel neuem Wissen und gestärkt nach einer Vesperpause machte sich die Klasse 9a auf den Weg zur Stuttgarter Seilbahn. Ganz nach dem Motto “Gemütlich auf der Schiene fahren, wandern zwischen Heslach und Sonnenberg. Überwältigt von den schönen Ausblicken über Stuttgart und dem etwas anstrengenden Fußmarsch, hatten sich die Schüler mit der “Zacke” wieder in den “Kessel” fahren lassen. Um 15 Uhr erwartete die Klasse 9a in der neuen Bibliothek schon das nächste Highlight. Die tolle Architektur und das riesige Angebot an Medien beeindruckte nicht nur die Schülerinnen und Schüler.
Ein wirklich toller und ereignisreicher Tag

Stuttgart intensiv erleben

Tag des Schulgartens

Am Di., den 20.6.2017 nahm die Erich Kästner Gemeinschaftsschule Weinstadt an dem bundesweiten “Tag des Schulgartens”.
Gleich zu Beginn konnten die Staatssekretärin MdL Frau Gurr-Hirsch, OB Scharmann, Hr. Häussler von der Bürgerstiftung und Hr. Schmid von der VR Bank von Schulleiter Alfred Schlatterer und der für den Garten verantwortlichen Jugendbegleiterin Margit Seidel herzlich begrüßt werden.
Den ganzen Vormittag hatten die Schüler/innen der Garten AG bereits dem Schulgarten mit liebevoller Hingabe den letzten Feinschliff gegeben: Ein blumig bemalter Findling diente als Wegweiser, verschiedene gemütliche Sitzplätzen wurden hergerichtet, Infoplakate und Fahnen gestaltet, Mitmachaktionen, wie ein Duft Quiz und der Bau von Wildbienenbehausungen wurden hergerichtet ,selbstgebackenes Basilikumbrot zusammen mit selbsthergestelltem Kräuteraufstrich und Sirups angerichtet.
Mit großer Freude und berechtigtem Stolz führten die Schüler/innen die beeindruckten Gäste durch die Anlage, erklärten das Insektenhotel, die Bienen und die zahlreichen Tierbehausungen, zeigten das grüne Klassenzimmer und die verschiedenen Beete und erzählten von ihrer Arbeit rund um den Schulgarten.
Trotz großer Hitze war der Garten bis zum Abend ständig mit interessierten Besuchern gefüllt, die sich alle einig waren:
Die EKS besitzt ein wunderschönes, einzigartiges Paradies, in dem sich Mensch und Tier sehr wohl fühlen.
Einen ganz herzlichen Dank an alle Sponsoren und Freunde die den Schulgarten in den letzten 10 Jahren auf irgendeine Weise unterstützt haben. Ganz besonders auch an alle Beteiligten, die zum Gelingen dieses unvergesslichen Schul-Gartentages beigetragen haben; insbesondere die engagierten Lehrer/innen Frau Reissmüller, Frau Mayer, Frau Gonzales, Frau Meier ,Herr Weiss, Herr Kaprano, Herr Schwalm sowie Schulleiter Schlatterer, die mit ihren Klassen zeigten, wie sie den Garten auf unterschiedliche Weise für ihren Unterricht nutzen.

Tag des Schulgartens

Kontakt

Tel.: 07151/969480
E-Mail: poststelle_at_eks-weinstadt.schule.bwl.de