News

Medienpädagogischer Nachmittag an der EKS

Am 17.10.2019 fand an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule ein pädagogischer Nachmittag statt, der von der Arbeitsgruppe stark-stärker-wir organisiert wurde.

Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeiter der Schule kamen zusammen, um sich über das Nutzungsverhalten von Jugendlichen und die damit verbundenen Gefahren auszutauschen. Sie wurden dabei von Referenten des Landesmedienzentrums unterstützt.

In Form von Workshops bekamen die Teilnehmer Informationen zu den Themen Cybermobbing, Hatespeeches und Mediennutzung Jugendlicher am Beispiel von Social Media. Ziel des informativen Nachmittags war nicht nur ein reiner Informationsaustausch, sondern auch die Qualifizierung der Lehrerinnen und Lehrer. Es wurden konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für den Unterricht vorgestellt und besprochen. Weitere Themen waren der Umgang mit Daten und Regeln, Verhalten und Werte in Social Media.

Da in der Gesellschaft vermehrt Probleme und Gefahren in Bezug auf die Nutzung von Medien entstehen und dieser Trend auch in der Schule zu beobachten ist, rückt dieses Thema auch in den Fokus der Erich Kästner Gemeinschaftsschule. Die Schulleitung, die Lehrkräfte und die Mitarbeiter der Schule möchten mit dieser ersten Veranstaltung im Schuljahr 19/20 ein Bewusstsein für achtsame Mediennutzung schaffen und diese Werte an die Schülerinnen und Schüler weitergeben.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Beteiligung der Erich Kästner Gemeinschaftsschule am Projekt 101 Schulen statt, das Workshops und Infoveranstaltungen für Pädagogen, Eltern und Schülerinnen und Schüler zu aktuellen Themen anbietet.

(Bildrechte: Robin Worrall / https://unsplash.com/photos/FPt10LXK0cg)

EKS beim Streuobsttag 2019

Die Erich Kästner Gemeinschaftsschule nimmt auch dieses Jahr mit viel Begeisterung und Engagement am Weinstädter Streuobsttag teil. Die Besucher haben dort unter anderem die Möglichkeit an verschiedenen Mitmach-Aktionen teilzunehmen.

Als Beitrag zur Insektenschutzmaßnahme kann man zum Beispiel am Stand der Schulgarten-AG Insektenhotels selber bauen. Wer triste und leblose Gegenden in der Stadt mit etwas Natur aufhübschen möchte, wird mit Saatbomben bedient. Das sind kleine Tonerde-Kugeln, in deren Inneren sich verschiedene Arten von Blumensamen befinden. Sobald es regnet oder die Kugeln gegossen werden, keimen die Samen, durchbrechen die Kugelwand und blühen in voller Pracht.

Die Schülerinnen und Schüler bieten am Streuobsttag auch unterschiedliche kulinarische Leckereien an. Passend zur Jahreszeit verkauft die neu entstandene Catering-AG der Erich Kästner Gemeinschaftsschule in Kooperation mit den Klassen 10 Kürbissuppe an. Die Klassen 8 sorgen mit Kaffee und Kuchen für einen gemütlichen Sonntagnachmittag.

Die Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeiter der Erich Kästner Gemeinschaftsschule freuen sich darauf.

Der Streuobsttag ist ein Gemeinschaftsprojekt Weinstädter Vereine, Unternehmen und Institutionen, das von der Stadt Weinstadt unterstützt wird. Er findet am 20. Oktober 2019 von 11 bis 17 Uhr in den Mühlwiesen in Großheppach statt.

(Bildrechte: Nathan Hulsey / https://unsplash.com/photos/zXQFq-KDNFs)

Projekttage der Edeka-Stiftung „Fit für dein Leben“

Weinstadt. Schülerinnen und Schüler lernen bei Projekttagen gesund und nachhaltig zu leben.

Am 08. und 10. Juli 2019 fanden an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule zwei außergewöhnliche Projekttage statt, die den Nerv der Zeit nicht besser hätten treffen können. Unter dem Motto „Fit für dein Leben“ coachten Mitarbeiter der Edeka-Stiftung und des Edeka-Marktes Reichert in Endersbach Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 zu den Themen Ernährung, Bewegung und Umwelt.

Im Vordergrund stand vor allem die Praxis: Der Tag startete mit einer Begrüßung und einem ausgewogenen Frühstück, ging weiter mit einer Runde Sport und schloss mit einem großen Mittagessen ab. Alles wurde frisch und eigenhändig zubereitet – sowohl von den Mitarbeitern als auch von den Jugendlichen. Hin und wieder gab es auch Snacks, Getränke ohne Zucker sowie Wasser gab es am laufenden Band.

Zu den kulinarischen Highlights gehörten geröstete Insekten. Auch wenn ein Teil der Teilnehmer nicht probieren wollte, war der Großteil der Schülerinnen und Schüler mutig genug diese Alternativen für Eiweiß zu kosten.

Die Schülerinnen und Schüler waren von allen Programmpunkten und kleinen Theorie-Inputs begeistert und waren für neue Einsichten zur Gesundheit und Nachhaltigkeit sehr dankbar.

Die Nahrungsmittel und die Getränke kamen vom örtlichen Edeka-Markt Reichert, ohne dessen großzügige Spende die Projekttage nicht realisiert werden konnten. Ebenso wurden Mitarbeiter ganztägig für die zwei Projekttage freigestellt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön seitens aller Beteiligten der Erich Kästner Gemeinschaftsschule.

Aufgrund des Erfolges wird die Edeka-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Edeka-Markt Reichert die Kooperation mit der Erich Kästner Gemeinschaftsschule auch im Schuljahr 2019/2020 fortführen. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Mitarbeiter der Schule freuen sich sehr darauf.

Mensa des Schulzentrums Weinstadt - jetzt auch BIO

Ab dem Schuljahr 2019/2020 wird es in regelmäßigen Abständen einen BIO-Tag in der Mensa des Bildungszentrums Weinstadt geben. Alle angebotenen Speißen, Salate und Obstsorten bis hin zum Nachtisch werden von michaelschmittgatro in hundertprozentiger Bio-Qualität angeboten.

Hiermit möchte der Caterer einen weiteren Schritt gehen, um Nachhaltigkeit, Umweltschutz und den natürlichen Umgang mit Ressourcen der Menschen auch in der Schulverpflegung zu leisten.

Die BIO-Tage werden entsprechend auf den Speiseplänen gekennzeichnet sein und stehen unter ständiger Kontrolle der zuständigen BIO-Kontrolle.

(Bildrechte: Markus Spiske / https://unsplash.com/@markusspiske)

Herzlich Willkommen, liebe Fünftklässler!

Mit viel Freude und Neugierde hieß die Erich Kästner Gemeinschaftsschule am 11.09.2019 die neuen Fünftklässler herzlich willkommen. Der Schulleiter Herr Schlatterer begrüßte mit netten Worten und frechen Witzen die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Freunde.

Für Spaß und Unterhaltung sorgten die beiden sechsten Klassen: Sie sangen, präsentierten eine Tanzchoreographie, führten eine kleine Märchenparodie auf und zeigten ein Video, in dem die Schule mit ihren Räumlichkeiten vorgestellt wurde.

Während die neuen Fünftklässler von ihrem Klassenlehrer Herr Vollmer und ihrer Klassenlehrerin Frau Dörfel in den Klassenzimmern die Stundenpläne und weitere Informationen erhielten, wurden die Angehörigen von den Eltern der Sechstklässler mit Kaffee und Kuchen bewirtet.

Ausstellungs-Marathon in Stuttgart

Im Rahmen des Unterrichts des Profilfachs Kunst besuchte die Klassenstufe 8 am 16.07.2019 das Kunstmuseum und das Stadtpalais Stuttgart. Gemeinsam mit ihren Fachlehrern Frau Gonzales und Herr Mileci analysierten die Schülerinnen und Schüler die jeweiligen Ausstellungen. Dabei standen die Ausstellungskonzepte im Fokus, die für die Organisation einer eigenen Ausstellung im Herbst 2019 analysiert werden sollten. Vor allem Raumkonzepte und Präsentationsmöglichkeiten wurden genau unter die Lupe genommen.

Nach dem Besuch des Kunstmuseums Stuttgart, in dem die Schülerinnen und Schüler die Sammlung moderner Kunst begutachten konnten, hatten sie im Anschluss eine Mittagspause.

Im zweiten Teil des Ausfluges ging es ins Stadtpalais, wo drei Ausstellungen auf die Jugendlichen warteten: Eine Ausstellung zur Geschichte der deutschen Popmusik, die Dauerausstellung „Stuttgarter Stadtgeschichten“ und die stark beworbene Jubiläumsausstellung „TROY – 30 Jahre Die Fantastischen Vier“. Alle waren sehr begeistert eifrig dabei, sich viel Inspiration für die eigene, bevorstehende Ausstellung zu holen.

Im Sinne der kulturellen Bildung und des Unterrichts auch außerhalb des Schulgebäudes ist die Erich Kästner Gemeinschaftsschule stets gewillt, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, so viele Kultureinrichtungen wie möglich zu besuchen.

Exkursion nach Straßburg

Kurz vor Beginn der Sommerferien am 22. Juli 2019 war es endlich soweit: Der Französischkurs der der Klassenstufe 8 startete zur lang ersehnten zweitägigen Exkursion nach Straßburg.

Bei schönem Sommerwetter kamen die Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Fachlehrer mittags in Straßburg an. Als erster Programmpunkt fand am Nachmittag eine Stadtführung durch die historische Altstadt und das bekannte Viertel La Petite France statt. Dort bekamen sie während der einstündigen Führung spannende Einblicke in die Geschichte der Stadt sowie in die französische Kultur und Lebensart.

Der erste Höhepunkt war die Besichtigung des Straßburger Münsters. Danach schlenderte die Gruppe durch die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Gassen. Ganz nebenbei erfuhr sie, wo es in der Stadt die besten Baguettes und Croissants gibt.
Der Glanzpunkt des Abends war ein Lichtspektakel an der Kathedrale, das alle faszinierte.

Am nächsten Morgen ging es weiter mit einer Bootsrundfahrt auf der Ill vorbei am Viertel La Petite France, der Neustadt und dem Europaviertel. Zum Mittagessen gab es traditionellen Flammkuchen in einem typisch elsässischen Restaurant. Der Abschied fiel schwer und alle waren sich einig: C’est bien Strasbourg!

Activity Day 2019 im SeeBad Schorndorf

Was ist schon ein richtiger Sommer ohne einen Freibadbesuch? Das dachte sich das Organisationsteam der Erich Kästner Gemeinschaftsschule und organisierte kurz vor Beginn der großen Ferien den alljährigen Activity Day. Dieses Jahr konnten sich die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte am 23.07.2019 im Oscar Frech SeeBad Schorndorf austoben und gemeinsame Stunden mit Spiel und Spaß verbringen.

Das Wetter spielte von Beginn an mit: Es wurde geschwommen, gesprungen, getaucht und auch ins Wasser geschubst. Manche bevorzugten es gemütlich in der Sonne zu liegen oder eine Runde Beachvolleyball – natürlich Schüler gegen Lehrer – zu spielen.

Um die Verpflegung kümmerte sich die Schulleitung mit Unterstützung von Lehrkräften, die leckere Grillspezialitäten an die Schülerinnen und Schüler bringen konnten.

Am frühen Nachmittag mussten dann alle, teilweise auch gegen ihren Willen, die Sachen packen und zurück nach Hause. In Erinnerung bleibt den Kinder, den Jugendlichen und der Schulbesetzung ein aufregender Tag voller Action, körperlicher Aktivität und gemütlicher Gesellschaft.

Klassenstufe 5 sportlich unterwegs

Winnenden. Frau Mayer berichtet vom Ausflug der Klassenstufe 5.

Bei schönstem Sonnenschein wanderten wir am 2. Juli 2019 von Endersbach nach Winnenden. Das war ganz schön anstrengend und weit. Als wir endlich den höchsten Punkt erreichten, machten wir eine lange Pause auf dem Spielplatz des Hanweiler Sattels. Nun mussten wir nur noch eine halbe Stunde bergab nach Winnenden durch den Wald laufen, um zu unserem Ziel, dem WINNers Dome, zu gelangen. Dort hatten wir die Bewegungslandschaft eine Stunde für uns reserviert und konnten dort Trampolin springen, in einen Pool mit Schaumstoffquadern aus verschiedenen Höhen hüpfen, bouldern oder über verschiedene Tunnels und Treppen gehen. Zum Glück gab es dort am Ende auch ein Eis zu kaufen. Zurück wollten wir eigentlich mit der S-Bahn fahren. Leider gab es eine lange Verspätung und wir kamen viel später als geplant zurück.

Waiblinger Stadtlauf - Erich Kästner Gemeinschaftsschule mit dabei

Wabilingen. Schülerinnen und Schüler nehmen am 49. Waiblinger Stadtlauf 2019 teil.

Unter der Leitung der pädagogischen Angestellten Beate Lachenmaier nahmen am 19.05.2019 vier Schülerinnen und Schüler der Erich Kästner Gemeinschaftsschule am diesjährigen Waiblinger Stadtlauf erfolgreich teil. Die Kinder- und Jugendlichen vertraten die Schule in den drei Kategorien Kinderlauf U12, Jugendlauf U14 und Jugendlauf U16.

Der Lauf fand bei schönstem Wetter und Sonnenschein statt, was bei den jungen Sportlern für heitere Stimmung sorgte. Nach Abschluss des Laufs wurde die sportliche Leistung mit einem Besuch in der Eisdiele belohnt.

Für die Teilnehmenden gab es zudem von der Stadt Waiblingen noch ein T-Shirt als Geschenk. Die Schülerinnen und Schüler werden alle noch eine Urkunde erhalten. Die Beteiligung hat sich also rundum gelohnt!

Einladung: Theateraufführung am 24. Juli 2019 um 19.30 Uhr

Die Theater AG der Erich Kästner Gemeinschaftsschule lädt alle Familienmitglieder, Freunde, Bekannte und Interessierte zur diesjährigen Theateraufführung im Foyer der Schule ein. Am 24. Juli 2019 um 19.30 Uhr führen die Schülerinnen und Schüler die Gruselkomödie „Spooky – Eine unerwartete Probe“ von Anna Büscher auf und nehmen die Zuschauer mit auf eine zugleich schaurige und lustige Reise. Der Eintritt ist frei.

Worum geht es in dem Stück? Theaterprobe: Heute soll entschieden werden, welches Stück gespielt wird. Alle sind da. Aber die Lehrerin verhält sich merkwürdig. Sie scheint verwirrt zu sein und erkennt ihre Schüler nicht mehr. Irgendetwas scheint nicht zu stimmen. Zusätzlich flackert ständig das Licht und die Truppe sitzt im Dunkeln da. Schließlich beschließen die Schüler, dem Ganzen auf den Grund zu gehen. Dabei lüften sie ein erstaunliches Geheimnis …

Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss!

Am Freitag, 19.07.2019 wurden die Neunt- und Zehntklässler mit dem Werkrealschul- bzw. dem Hauptschulabschluss feierlich verabschiedet. Im Rahmen eines von den Schülern gestalteten Programms wurden die Abschlusszeugnisse in der Aula der Erich Kästner Schule überreicht.

Nach sechs Jahren auf der Erich Kästner Schule haben 21 Schülerinnen und Schüler den mittleren Bildungsabschluss bestanden. Knapp die Hälfte von ihnen wird weiterhin zur Schule gehen und an einer Berufsschule die Fachhochschulreife oder das Abitur anstreben.
Für weitere 59 Schüler ist das erste Etappenziel erreicht: Sie absolvierten den Hauptschulabschluss und knapp die 60% von ihnen werden noch das 10. Schuljahr an der Erich Kästner Schule besuchen, um den mittleren Bildungsabschluss zu machen. Für alle anderen öffnen sich neue Türen im beruflichen Schulwesen oder im Ausbildungsbetrieb.

Den Hauptschulabschluss an der Erich Kästner Schule haben 2019 erreicht:

Narmin Abo Raya, Samir Bardic, Adrijan Beganovic, Liz Braun, D’Arnese, Alessio, Athanasios Dapkas, Tami Dippon, Charlotte Emmann, Alexadar Esber, Mario ForiglioLukas Franke, Mihrie Gashi, , Silas Gugel, Martin Herrmann, Maximilian Hric, Björn Hundt, Milana Janz, Albenita Jasharaj, Mirsade Krasnici, Manuel Kuffner, Nicolas Kunath, Jessica Kunert, Samuel Magliocco, Issa Mohammad, Patrick Molinaro, , Max Oertel, Una Rayers, Annika Rühle, Ali Saleh, Fabian Schaller, Benedikt Sechser, Luca Siegle, Stefani Stojmenovska, Nico Tavsan, Lucas Trputec, Justin Wildermuth, Noa-Leon Winkler, Anna-Lena Würthele, , Leon Zogu, Kevin Zosel

Und weitere 21 Schülerinnen und Schüler

Den Werkrealschulabschluss haben folgende Schülerinnen und Schüler bestanden:

Manuel Bisci, Karolina Dabrowska, Lukas Fakner, Josslin Fallouh, Lara Giurgescu, Njomza Haxhiu, Simon Layer, Celeste Mudema Francisco, Mikail Oruc, Carina Peterl, Robert Sanchez Mancebo, Nino Scaramella, Elsabeth Schleuning, Samuel Senape, Vince Wanner, Maximilian Wildermuth, Sarah Zogu

Und weitere 4 Schülerinnen und Schüler.

Herzlichen Glückwunsch

Jugendbegleiter erhalten Dankeschön

Bei herrlichstem Wetter fand am 27.06.2019 der diesjährige „Dankeschön-Kaffeeklatsch“ im Schulgarten der Erich Kästner Gemeinschaftsschule statt. Dieser ist seit Jahren die Gelegenheit, bei der sich die Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Mitarbeiter der Schule bei den Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleitern für ihr tolles Engagement bedanken können. Besonders schön war, dass dieses Mal auch Junior-Jugendbegleiter dabei waren, die seit dem Schuljahr 18/19 eigenständig AGs leiten.

Bei Sonnenschein, Eistee und Gebäck fanden im schattigen, blühenden Schulgarten gute Gespräche statt und es wurde gelacht und genossen. Die Stadt – vertreten durch Herrn Spangenberg – überreichte den Jugendbegleitern jeweils eine Flasche „Stadtsekt“, von der Erich Kästner Gemeinschaftsschule gab es selbstgemachtes Apfelgelee aus eigener Ernte. Es ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

Olympia im Stadion des Schulzentrums Weinstadt

Weinstadt. Die 8er Klassen der Erich Kästner Gemeinschaftsschule helfen bei Jugend trainiert für Olympia.

Wie bereits 2018, war auch dieses Jahr die Klassenstufe 8 der Erich Kästner Gemeinschaftsschule an der Ausrichtung von Jugend trainiert für Olympia am Endersbacher Sportplatz beteiligt. Dieses Event ist eines der weltgrößten Schulsportwettbewerbe, der Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gibt in einem schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln.

Die Jugendlichen der Erich Kästner Gemeinschaftsschule unterstützen nicht nur beim Auf- und Abbau dieses Sportereignisses, welches sich vor allem auf Disziplinen in der Leichtathletik konzentrierte, sondern galt es auch den Verantwortlichen durch messen, aufschreiben und Bälle zurückwerfen Arbeit abzunehmen.

Ebenfalls wurde für das leibliche Wohl der Athleten gesorgt. Mit einem Getränke-, Eis- und Kuchenverkauf sorgten die Schülerinnen und Schüler für zwei rundum gelungene Tage, an denen auch Spaß und Gemeinschaftsgefühl nicht zu kurz kamen.

Die Hühner sind los – Projekt an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule

Weinstadt. Schülerinnen und Schüler beobachten Hühneralltag im Schulgarten der Schule.

Die Comedian Harmonist sangen schon in den 30er Jahren „Ich wollt ich wär‘ ein Huhn, ich hätt‘ nicht viel zu tun …“. Ob das wirklich so ist, können zur Zeit die Schülerinnen und Schüler der Erich Kästner Gemeinschaftsschule für zwei Wochen erforschen.

Drei Hühner unterschiedlicher Rassen sind seit dem 18.05.2019 im Schulgarten der Schule zu Gast. Egal ob sie bei ihrem Treiben zu beobachten, ihnen Nahe zu kommen, sie zu streicheln, sich für sie verantwortlich zu zeigen oder ein noch warmes Ei aus dem Nest zu nehmen – diese Tierbegegnung bietet eine Chance auf eine ganz besondere naturnahe Erfahrung.

Das Projekt wird durch den Schüler Gazi Khodor ermöglicht, der mit seinem Vater zirka 46 glückliche Hühner besitzt. Er stellt der Schule nicht nur die Tiere sowie das Zubehör zur Versorgung zur Verfügung, sondern unterstützt die Schülerinnen und Schüler sowie die Verantwortliche für Schulgartens Margit Seidel auch tatkräftig mit seinem großen Fachwissen. An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an ihn.

Geplant ist, dass die Leihhühner in Zukunft mehrmals im Jahr an die Schule zu Besuch kommen. Die Kinder- und Jugendlichen und das Kollegium freuen sich darauf.

Hochbeete erweitern Repertoire des Erich Kästner Schulgartens

Weinstadt. Der Schulgarten der Erich Kästner Gemeinschaftsschule erhält zwei Hochbeete für Gemüseanbau.

Im März 2019 bekam die Erich Kästner Gemeinschaftsschule einen vollständigen „Bausatz“ für zwei Hochbeete, um diese im Schulgarten aufbauen und nutzen zu können. Der Selbstaufbau fand nun statt und die Schülerinnen und Schüler der Garten AG freuen sich nun sehr darüber Gemüse anbauen zu können. Bisher hat sich das als schwierig erwiesen, da Salat und zarte Küchenkräuter immer von Schnecken aufgefressen wurden.

Die zwei Hochbeete wurden durch die Europa-Minigärtner, ein Projekt zur Förderung von Spaß mit und Wissen über die Natur, in Kooperation mit der Heidehof Stiftung und der Baden-Württemberg Stiftung ermöglicht. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die zuständigen Akteure.

Schriftliche Abschlussprüfungen der Haupt- und Werkrealschule 2019

Zur Zeit finden die schriftlichen Abschlussprüfungen der Haupt- und Werkrealschule 2019 in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch statt. Das Fach Deutsch haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 bereits hinter sich gebracht.

Für die bevorstehenden Prüfungen am 21. und 22.5. (Mathematik) sowie am 28.05. und 29.05. (Englisch) wünschen wir unseren Schülerinnen und Schülern viel Erfolg – ihr packt das!

Probenwochenende der Theater AG

Weinstadt. Schülerinnen und Schüler proben für gruseliges Theaterstück am Ende des Schuljahres.

Am Wochenende vom 11. und 12. Mai 2019 kamen die Schülerinnen und Schüler der Theater AG der Erich Kästner Gemeinschaftsschule im Gebäude der Ganztagesbetreuung zusammen, um sich intensiv auf ihre Theateraufführung am Ende des Schuljahres vorzubereiten. Im Mittelpunkt der Proben stand das Stück „Spooky – Eine unerwartete Probe“ von Anna Büscher, das Stefano Mileci, der Leiter der AG, passend für die neun Jugendlichen überarbeitet hatte.

Was machen Schüler, wenn sie erfahren, dass es an ihrer Schule spukt? Wie reagieren sie auf mysteriöse Geräusche und Stimmen? Und was machen sie, wenn sich auch noch ihre Lehrerin merkwürdig verhält? Mit diesen und weiteren Fragen setzten sich die Mädchen und Jungs auseinander und arbeiteten intensiv an ihren Szenen. Sie machten sich auf die Suche nach ihren Rollen und knüpften Beziehungen zu den unterschiedlichen Charakteren des Stücks.

Nicht nur Schauspielerei und Dramaturgie standen auf dem Programm, sondern auch der technische Aspekt der Vorführung. Gemeinsam machte sich die AG Gedanken über das Bühnenbild, die Licht- und Tontechnik sowie die Kostüme. Dem Leiter der Theater AG war es ein großes Anliegen, dass die Schülerinnen und Schüler sich so viel wie möglich mit ihren Ideen und Anregungen einbringen konnten. Die intensiven Proben regten nicht nur den kreativen Prozess an, sondern stärkten auch das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe.

Der Mix aus Komödie und Grusel wird im Juli 2019 in der Aula der Erich Kästner Gemeinschaftsschule aufgeführt. Weitere Infos, wie genauere Aufführungsdaten und Uhrzeiten, folgen in Kürze.

Profilfach Kunst in der Staatsgalerie Stuttgart

Im Rahmen des Unterrichts des Profilfachs Kunst besuchte die Klassenstufe 8 am 30.04.2019 die Staatsgalerie Stuttgart. Gemeinsam mit ihren Fachlehrern Frau Gonzales und Herr Mileci analysierten die Schülerinnen und Schüler die Gemälde sowie Plastiken und unterhielten sich über die Kunstwerke der Sammlung. Dabei stand die Kunstepoche der Romantik im Fokus, die aktuell Gegenstand des Unterrichts ist. Vor allem Landschaftsmalereien und Portraitgemälde wurden genau unter die Lupe genommen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, originale Werke von Romantikkünstlern wie Caspar David Friedrich oder Gottfried Schick zu begutachten und dank der professionellen Museumsführung Einiges über die sinnliche und stimmungsvolle Kunstrichtung der europäischen Kunstgeschichte zu lernen.

Im Anschluss konnten die Jugendlichen ein kleines Quiz lösen und eigene, kleine Werke in den Ausstellungsräumlichkeiten schaffen. Alle waren sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil interessiert und eifrig dabei.

Im Sinne der kulturellen Bildung und des Unterrichts auch außerhalb des Schulgebäudes ist die Erich Kästner Gemeinschaftsschule stets gewillt, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, so viele Kultureinrichtungen wie möglich zu besuchen.

Maja Nielsen begeistert Erich Kästner Gemeinschaftsschule

Weinstadt. Sach- und Hörbuchautorin lädt Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen auf eine Reise mit dem wohl berühmtesten Ozeandampfer aller Zeiten ein.

Im April 1912 ging das bekannte Passagierschiff Titanic unter dramatischen Umständen im atlantischen Ozean unter. Über 100 Jahre später fasziniert dieses tragische Ereignis immer noch Jung und Alt. Deshalb veranstaltete die Erich Kästner Gemeinschaftsschule am 12.04.2019 eine Autorenlesung mit Maja Nielsen. Dort ging sie mit den Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse auf Entdeckungsreise und wagte den einen oder anderen Tauchgang zum Meeresgrund.

Die gebürtige Hamburgerin, die viele Jahre in der Theaterbranche tätig war, ist bekannt durch Sach- und Hörbücher zu verschiedensten Themen aus Geschichte und Wissenschaft. Am Freitag vor den Osterferien gab sie voller Begeisterung ihr Wissen in Form einer interaktiven Autorenlesung an die Kinder und Jugendlichen der Erich Kästner Gemeinschaftsschule weiter. Mit schönen Bildern und Ausschnitten ihres Hörbuches verwandelte sie den Vormittag in eine Reise in die Vergangenheit und anschließend zum Wrack der Titanic.

Von der ersten Minute an zog Maja Nielsen mit ihrer positiven Ausstrahlung und begeisternden Art und Weise zu erzählen jeden einzelnen Sechstklässler in ihren Bann. Sie involvierte die Schülerinnen und Schüler mit kniffligen Fragen in ihre Geschichten und ließ sie an der „menschlichen Dummheit“ teilhaben, die für den Untergang des Luxusdampfers verantwortlich war. Viele Fakten über die Tragödie, die einige Hollywoodfilme verfälschten, wurden hier richtiggestellt. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass auf dem Deck der Titanic wenig Panik und Hysterie ausbrach und die Passagiere stattdessen gelassener die Rettungsboote bestiegen als vermutet.

Am Ende der Lesung durften sich die Kinder mit Maja Nielsen unterhalten, Fotos machen, Bücher signieren lassen und sich bei ihr für die unterhaltsame und informative Lesung bedanken. Als kleine Überraschung schenkte sie der Schule Bücher aus ihrer Serie „Wissensbücher“ und verteilte Autogrammkarten, worüber sich die Schülerinnen und Schüler sehr freuten.

Die Kosten der Lesung wurden von dem Verein für Leserförderung e.V. Waiblingen und dem Deutsch-Etat der Erich Kästner Gemeinschaftsschule getragen. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die verantwortlichen Veranstalter.

Wir unterstützen Wildbienen-Projekt der Universität Freiburg

In Deutschland ist in den letzten Jahren ein starker Insektenrückgang zu beobachten. Diesen Trend bestätigen nicht nur mehrere wissenschaftliche Studien, sondern auch die Zunahme von Projekten und Aktionen zum Schutz von Insekten. Auch die Medien versuchen die Wichtigkeit von Bienen, Schmetterlingen und Co ins Bewusstsein zu rücken – denn die kleinen Tiere spielen eine zentrale Rolle in der Funktion der Ökosysteme, die lebenswichtig für den Menschen sind.

Forscherinnen und Forscher der Albert-Ludwigs Universität Freiburg verschicken deshalb kleine Insektenhäuser, die Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland den Sommer über aufstellen und beobachten. Nach der Saison werden diese an das Forscherteam zurückgesendet, das die Art und Anzahl der vorkommenden Insekten für den Schulstandort analysiert. Beispielsweise können dadurch Ausbreitung neuer Arten oder Nahrungsgewohnheiten erfasst werden. Ziel ist es, Ursachen für den Insektenrückgang zu identifizieren und gezielt Lösungen für dieses Problem zu finden.

Seit Ende März 2019 gibt es an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule zwei Nistkästen, die Wildbienen den Sommer über als Nisthilfe dienen sollen. Diese wurden von den Klassenstufen 6 unter der Leitung der Fachlehrer Markus Vollmer und Dominik Kaprano im bereits bestehenden Insektenhotel der Schule integriert. Unterstützt wurden sie dabei von der schuleigenen Bienenexpertin Margit Seidel, die dieses Projekt für die Schule an Land zog und koordinierte.

Im Rahmen des Fachs Biologie, Naturphänomene und Technik werden die Kinder nun regelmäßig die Nistkästen beobachten. Zudem werden sie durch zwei Lehramtsanwärterinnen der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg, die im Rahmen ihrer Zulassungsarbeit ebenfalls in diesem Projekt involviert sind, mit aktuellem Unterrichtsmaterial versorgt.

Wer sich einen Einblick in die Arbeit der Schülerinnen und Schüler verschaffen möchte und auf dem aktuellen Stand bleiben möchte, kann die Instagram-Seite schulinsektenhaus2019 oder die Homepage der Erich Kästner Gemeinschaftsschule www.eks-weinstadt.de besuchen. Weitere Informationen zum Projekt können auf der Homepage www.schulinsektenhaus.de eingeholt werden.

Das Projekt wird vom UWC Robert Bosch College Freiburg unterstützt und von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Berufsorientierung an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule

Weinstadt. Der erste Jahrgang der Erich Kästner Gemeinschaftsschule absolviert die Berufsorientierungswoche im Raum Stuttgart, in Waiblingen und im Rems-Murr-Kreis.

Die Berufsorientierung von Jugendlichen ist einer der wichtigsten Bildungsaspekte von Schulen in Baden-Württemberg. Durch die Einführung der Leitperspektive „Berufliche Orientierung (BO)“ im Bildungsplan 2016 und das Fach „Wirtschaft-, Berufs- und Studienorientierung (WBS)“ ab Klasse 7 steigt die Bedeutung der Verknüpfung von Unterricht und Arbeitswelt. Aus diesem Grund dürfen jedes Jahr Jugendliche ab der 8. Klasse Praktika in Betrieben und öffentlichen Einrichtungen machen.

In diesem Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler des ersten Gemeinschaftsschuljahrganges der Erich Kästner Schule vom 01. bis zum 05. April ihre ersten Erfahrungen in unterschiedlichen Arbeitsfeldern sammeln. Diese waren sehr breit gefächert: Von Industrie- und Kfz-Betrieben über Dienstleister wie Friseure und Barbiere bis hin zu klassischen Einzelhändlern war alles dabei.

Dieses Schuljahr waren viele Schülerinnen und Schüler, vor allem im Vergleich zu den letzten Jahrgängen aus der Werkrealschule, in öffentlichen Einrichtungen tätig. Wie zum Beispiel Matino Beyrer, der seine Praktikumswoche in einer Kindertagesstätte in Endersbach verbrachte. Der sportinteressierte Schüler erkundete ein Berufsfeld, bei dem er seine soziale Ader unter Beweis stellen konnte. Zudem brach er mit seiner Entscheidung, das Praktikum in einem eher frauendominierten Beruf zu absolvieren, das klassische Rollenbild der „Kindergärtnerin“.

Edina Hopf absolvierte ebenfalls ihr Praktikum in einer öffentlichen Einrichtung. Sie war in der öffentlichen Verwaltung eines Rathauses im Rems-Murr-Kreis tätig und empfand die Arbeitswoche als sehr positiv. „Viele denken, dass man im Rathaus nur im Büro sitzt und Papierkram erledigt. Aber man kommt erstaunlicherweise oft mit den Bürgern in Kontakt, vor allem bei Außendienstaufträgen. Das hat mir am meisten Spaß gemacht.“, berichtet Edina.

Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen über zwei Schuljahre verteilt insgesamt drei Berufsorientierungswochen. Das nächste Praktikum findet am Ende des Schuljahres statt, das letzte folgt zu Beginn des 9. Schuljahres. In jeder dieser drei Praktikumswochen werden die Schülerinnen und Schüler jeweils von einem ihrer Klassen- oder Fachlehrer besucht, was der Schule ganz besonders am Herzen liegt. „Es ist schön, die Jugendlichen in einem komplett anderen Umfeld zu erleben. Vor allem für leistungsmäßig schwächere Schülerinnen und Schüler ist es wichtig, positive Erfahrungen zu sammeln und diese Erfolge der Lehrkraft zu zeigen“, sagt Konrektorin Katja Zielfleisch.

Die Erich Kästner Gemeinschaftsschule legt viel Wert darauf, dass die Jugendlichen die Berufserfahrungen in unterschiedlichen Bereichen sammeln, damit sie besser abschätzen können, in welchem Feld sie sich eine berufliche Zukunft vorstellen können. Überdies ermöglichen ihnen die verschiedenartigen Praktika Kontakte zu knüpfen und ihren persönlichen Horizont zu erweitern.

Schüler und Lehrer schwingen das Tanzbein

Am 20.03.2019 fand am frühen Abend die Schuldisco der Erich Kästner Gemeinschaftsschule in der Aula des Schulgebäudes statt. Die Schülerinnen, Schüler, Praktikanten und Lehrkräfte fanden sich auf der Tanzfläche zusammen und tanzten sowohl zu aktueller Musik als auch zu altbekannten Discoklassikern. Um das leibliche Wohl kümmerte sich die Klassenstufe 10, die Getränke, Würstchen, Pommes und auch Süßes anbot.

Trotz des Alters- und Generationenunterschiedes war die Stimmung ausgelassen und alle Besucher hatten einen riesigen Spaß. Dies zeigte erneut, dass die Erich Kästner Gemeinschaftsschule eine sehr einladende und familiäre Atmosphäre bietet und der Gemeinschaftsgedanke auch außerhalb des Unterrichts gelebt wird.

Ein großes Dankeschön geht an die Schülerinnen und Schüler der SMV, die SMV-Lehrerinnen Frau Oficirovic und Frau Gonzales, die Reinhold-Nägele-Realschule für die Unterstützung bei der wunderbaren Lichttechnik, das Jugendhaus in Beutelsbach und an ehemalige Schüler der EKS.

Darüber hinaus geht ein besonderer Dank an den Schulsprecher Samuel Magliocco und an die Schüler Jan-Erik Baumert und Tim Golnar aus dem Technik-Team, die ausergewöhnlichen Einsatz bei der Vorbereitung und Umsetzung der Schuldisco zeigten.

Trotz Regen engagiert dabei: EKS bei der Markungsputzete

Mit blauen Müllsäcken ausgestattet, befreiten die Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 8. Klasse die Stadt von freiliegendem Müll. Jede Klasse erhielt einen Randbezirk zugeteilt, den sie mit Unterstützung ihres Klassenlehrers und einer Begleitperson säuberte. Der Regen strömte und die Füße wurden nass, doch die Kinder und Jugendlichen ließen sich nicht davon abhalten, die Straßen und Plätze zu reinigen.

Zum Leitbild der Schule und zur persönlichen Bildung der Kinder und Jugendlichen gehört unter anderem Verantwortungsbewusstsein. Da die Markungsputzete diese Tugend fördert, ist die Erich Kästner Schule bereits seit über zehn Jahren Teil dieser Aktion.

Nach der Putzaktion am Vormittag trafen sich alle Schülerinnen und Schüler mit der Schulleitung und den Lehrkräften sowie Mitarbeitern der Schule zum Verspern. An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an die Stadt Weinstadt, die mit belegten Brötchen und Getränken für das Wohl der Teilnehmer sorgte.

Großartige Stimmung am Tag der offenen Tür 2019

Am 22. Februar 2019 öffnete die Erich Kästner Gemeinschaftsschule mal wieder ihre Türen und lud herzlich zu einem Nachmittag voller guter Gespräche, Ausstellungen, Mitmachaktionen und musikalischer sowie tänzerischer Vorführungen ein. Bereits vor der offiziellen Öffnungszeit um 15. 30 Uhr spazierten schon die ersten Interessierten Eltern mit ihren Kindern ins Schulhaus hinein. Ob man bei der Kunstabteilung sein eigenes Kunstwerk erstellte, sich bei der SMV ablichten ließ oder nur durch die Klassenräume mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten flanierte, für jeden war etwas dabei.

Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt, denn dank der Schülerinnen und Schüler erfüllte der Geruch von süßen Krapfen und Waffeln die Luft. Auf der Showbühne hatte die neu zusammengestellte Theater-AG ihren ersten Auftritt in diesem Schuljahr und die Eltern, Lehrer sowie den Schülerinnen und Schüler belohnten die jungen Schauspieler mit schallendem Gelächter und Applaus. Neben dem Theaterauftritt fanden unterschiedliche Musik- und Tanzeinlagen statt, die für sehr gute Stimmung sorgten. Nicht nur im Schulhaus, sondern auch im Schulgarten gab es für die Besucher viel interessanten zu sehen und zu erfahren. Zum Beispiel konnten Kinder und Erwachsene dort Insektenhotels basteln oder einfach nur die Stille und das Ambiente genießen.

Eines wurde sehr schnell klar: Die Erich Kästner Gemeinschaftsschule strahlte eine sehr einladende, positive und warme Aura aus und bietet diese Stimmung nicht nur an einem Tag im Jahr an, sondern auch während des gesamten Schuljahres.

An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an alle Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiter der Schule, an die Schulleitung, Eltern und Elternvertreter und vor allem an die Schülerinnen und Schüler, die dafür gesorgt haben, dass der Tag der offenen Tür 2019 ein großer Erfolg wurde.

Maja Nielsen kommt an die Erich Kästner Gemeinschaftsschule

Sach- und Hörbuchautorin lädt Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen auf eine Reise mit dem wohl berühmtesten Ozeandampfer aller Zeiten ein.

Im April 1912 ging das bekannte Passagierschiff Titanic unter dramatischen Umständen im atlantischen Ozean unter. Über 100 Jahre später fasziniert dieses tragische Ereignis immer noch Jung und Alt. Deshalb veranstaltet die Erich Kästner Gemeinschaftsschule am 12.04.2019 eine Autorenlesung mit Maja Nielsen. Dort wird sie mit den Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse auf Entdeckungsreise gehen und den einen oder anderen Tauchgang zum Meeresgrund wagen.

Die gebürtige Hamburgerin, die viele Jahre in der Theaterbranche tätig war, ist bekannt durch Sach- und Hörbücher zu verschiedensten Themen aus Geschichte und Wissenschaft. Nun gibt sie ihr Wissen in Form einer interaktiven Autorenlesung an die Kinder und Jugendlichen der Erich Kästner Gemeinschaftsschule weiter.

Die Kosten der Lesung werden vom Verein für Leseförderung e. V. Waiblingen und dem Deutsch-Etat der Erich Kästner Gemeinschaftsschule getragen. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die verantwortlichen Veranstalter.

Elterngartenschule 2019 erster Termin am 06.02. Salbenherstellung

Die Elterngartenschule 2019 startet am 06.02. um 19.30 Uhr mit dem Thema Salbenherstellung

weitere Infos und Termine findet ihr in der Elterngartenschule

Ice, ice baby!

Der alljährliche Wintersporttag der Erich Kästner Gemeinschaftsschule war dieses Jahr mal wieder ein voller Erfolg – gleichermaßen für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte.

Mit der Schulleitung als Verstärkung, trafen sich die Kinder und Jugendlichen am 18.12.2018 vormittags am Endersbach Bahnhof und fuhren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Eislaufhalle nach Stuttgart-Degerloch.

Nachdem sich alle mit Schlittschuhen ausstatteten, ging es sofort auf die zwei Eislaufbahnen. Während auf der ersten Laufbahn aktuelle Musik lief und die Schülerinnen und Schüler (und auch einige Lehrer) auf dem Eis groovten, glitten sie auf der zweiten Bahn zu sanfter Weihnachtsmusik. Zwischendurch machten sie auch kleine Pausen im Eishallenimbiss, die warme Getränken und anderen leckere Snacks anbot.

Für die Kinder und Jugendlichen war es selbstverständlich, sich bei wackeligen Beinen und unsicherem Stand auf dem Eis gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Dies demonstrierte den starken Zusammenhalt und das soziale Wesen der Erich Kästner Gemeinschaftsschule, was die Schulleitung und das Lehrerkollegium sehr freute.

Nach knapp zwei Stunden ging es mit vielen positiven und freudigen Erinnerungen sowie gut gelaunten Schülerinnen und Schülern zurück nach Weinstadt.

Aktionen für die Umwelt 2018

Schüler der Schulgarten AG engagieren sich auch außerhalb der Schule im Natur- und Umweltschutz…
Im Herbst folgte die Garten AG zum wiederholten Male dem Aufruf der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald um die Kastanien zu retten.
Am alten Rathaus rechten unter 4 großen,alten sie Bäumen das von der Miniermotte befallene Laub auf.
24 Müllsäcke konnten anschließend zur Entsorgung von der Stadtgärtnerei abgeholt werden.
Da die Aktion an dem Standort über die letzten 3 Jahre so gute Wirkung zeigte,wird die Garten AG im nächsten Jahr an einer anderen Stelle Kastanien retten .
Ein weiterer mittlerweile fester Termin im Herbst ist die Teilnahme an dem “Tag des Streuobstes”.
An einem Mitmachstand informierten die Schüler/innen die Besucher über Wildbienen,bauten mit Kindern Ohrenzwickervillen und stellten Wildbienenhotels her.
Diese waren zuvor unter Mithilfe der Kunst AG liebevoll aus Konservendosen gestaltet worden .
Die Klasse 8c sorgte mit Eltern und ihrer Klassenlehrerin Frau Bakis mit Kaffee und leckerem selbstgebackenem Kuchen für das leibliche Wohl der Besucher.

Wir machen mit! - Deckel gegen Polio

Deckel gegen Polio
-Wir machen mit !
Während der Unterrichtseinheit “Kinderrechte“in den siebten Klassen kam immer wieder die Frage bei den Schülern auf:” Was können wir tun,um die Lebensbedingungen der Kinder in den Ländern,in denen die Kinderrechte nicht eingehalten werden, zu verbessern ? Dabei stieß die Klasse 7c auf das Projekt “Deckel gegen Polio”.Durch das Sammeln von Flaschendeckeln aus Kunststoff( von Sprudelflaschen oder Tetrapacks bis zu einem Durchmesser von 4 cm ) kann mit dem Erlös aus dem Verkauf des hochwertigen Kunststoffes Rotary International unterstützt werden.Diese haben sich zum Ziel gemacht,die Polio Viren weltweit auszurotten.Immer noch erkranken in einigen Ländern der Welt Kinder an dieser unheilbaren Krankheit.Afghanistan, Pakistan und Nigeria gehören dazu.
Mit 500 Deckeln kann eine Impfung finanziert werden.
Die Schüler der siebten Klassen informierten ihre Mitschüler über das Projekt und sammelten in kurzer Zeit die ersten 5000 Deckel.Dazu stellten sie kleine Kisten als Sammelbehälter in den Klassenzimmern auf.Eine große zentrale Kiste befindet sich zu dem gut sichtbar in der Aula,um mit vielen Deckeln gefüllt zu werden !

Schulsanitäter bekommen eine neue Tasche

Ein Geschenk vom Deutschen Roten Kreuz

Die Schulsanitäter der Erich Kästner Gemeinschaftsschule erhielten am 18.10.2018 vom Deutschen Roten Kreuz des Kreisverbands Rems-Murr-Kreis ein ganz besonderes Geschenk. Als Zeichen der Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit als Ersthelfer während des täglichen Schulbetriebs, übergab stellvertretend für das Deutsche Rote Kreuz Frau Sabine Dannenbauer den Schulsanitätern eine Erste-Hilfe-Tasche. Diese wird von nun an in jeder großen Pause von den zuständigen Schülerinnen und Schülern mitgeführt und kann in Notfällen sofort eingesetzt werden.

Frau Dannenbauer betonte im Gespräch mit der Schulleitung, den ausbildenden Lehrerinnen Frau Zielfleisch und Frau Ziegler-Kaschler sowie den Schulsanitätern, dass bei diesem Präsent nicht der materielle Wert im Vordergrund stünde, sondern die Wertschätzung der Arbeit, die täglich von den jungen Ersthelfer geleistet werde. Deshalb sei es ihr ein Anliegen diese Tasche persönlich zu überreichen. Darüber hinaus verriet sie, dass die Erich Kästner Schule die einzige Schule im Rems-Murr-Kreis sei, die schon ab der 5. Klasse Schulsanitäter ausbilde. Dieses Alleinstellungsmerkmal macht die Schülerinnen und Schüler, die im Alter von 11 bis 15 Jahren sind, ganz besonders stolz.

Alle Beteiligten des Schulsanitäter-Teams sowie die Schulleitung und das Lehrerkollegium bedanken sich herzlich bei Frau Dannenbauer für den Besuch und beim Deutschen Roten Kreuz für die Spende der Erste-Hilfe-Tasche.

Schulsanitäter sind Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die als Ersthelfer ausgebildet sind und sich freiwillig für diese Aufgabe gemeldet haben. Sie stehen seit April 2018 in jeder großen Pause sowie bei besonderen Veranstaltungen für die Versorgung und Betreuung von Verletzten bereit. Die Ausbildung haben fast alle Schulsanitäter in der Schule im Rahmen eines Mittwochsangebots gemacht. Nun gibt es regelmäßig kurze Nachbesprechungen der Einsätze. Die betreuenden Lehrerinnen Frau Zielfleisch und Frau Ziegler-Kaschler stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Ebenso sind mehrmals im Schuljahr Übungsnachmittage vorgesehen, bei denen Unfall- oder Verletzungssituationen gespielt werden, in denen die Schulsanitäter als Ersthelfer ihr Wissen anwenden und auffrischen können.

Mottotag der SMV: It's a business

Zum Ende des Schuljahres wurde es richtig schick. Die SMV organisierte für den 11.07.2018 einen Mottotag an der Erich Kästner Schule. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer wurden dazu aufgefordert, sich in Schale zu schmeißen und Bluse, Hemd und Krawatte für das Motto „Business“ anzuziehen. Der Großteil der Schülerschaft war mit viel Freude und einer Prise Selbstironie dabei und die Ergebnisse können sich sehen lassen!
Der Mottotag soll den Zusammenhalt der Klassen und den der Schule fördern sowie ein größeres Gemeischaftsgefühl hervorrufen. Deshalb ging die SMV noch zum Ende dieses Schuljahres mit diesem „Testlauf“ an den Start und plant für das kommende Jahr eine größere Motto-Aktion.

Kontakt

Tel.: 07151/969480
E-Mail: poststelle_at_eks-weinstadt.schule.bwl.de