News

Tag der offenen Tür am 09. März 2018

Auch in diesem Jahr öffnen wir wieder unsere Türen und laden alle Interessierten ein, sich umzuschauen und die Erich Kästner-Schule kennen zu lernen.
Wie bieten am

09. März 2018 zwischen 15.00 und 18.00 Uhr

Schulhausführungen, Ausstellungen, Mitmachaktionen und Aufführungen an. Lehrer und Lehrerinnen, Eltern und selbstverständlich unsere Schülerinnen und Schüler stehen bereit, um Fragen zu beantworten und die Schule zu präsentieren. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.

Wir freuen uns auf viele Besucher!

Schulanmeldung am 21. und 22. März 2018

Zukünftiger Fünftklässler und ihre Eltern melden sich am

Mittwoch, 21.03.2018 zwischen 14.00 und 18.00 Uhr und
Donnerstag, 22.03.2018 zwischen 14.00 und 18.00 Uhr

im Sekretariat der Erich Kästner-Schule im 1. Stock an.

Bitte bringen Sie die Grundschulempfehlung und die Geburtsurkunde Ihres Kindes mit!

Tischkickerturnier 2018

Am Montag, den 05.02.18 fand das alljährliche Tischkickerturnier am Bildungszentrum Weinstadt statt.
Im Ganztagesgebäude der Erich Kästner-Gemeinschaftsschule wurde von 14 bis 16 Uhr gekickert und mitgefiebert.
Mit 32 Teams, die um die Pokale spielten, und jeder Menge jubelnder Zuschauer, herrschte eine laute und
aufgeregte Stimmung wie im Stadion. Folgende Platzierungen und Siege ergaben sich:

Für die Klassen 5 und 6
Erster Platz: Luis und Konrad
Zweiter Platz: Jussef und Jonas
Dritter Platz: Jan Ole und Gabriel

Für die Klassen 7,8 und 9
Erster Platz: Antonio und Angelo
Zweiter Platz: Ioannis und Luke
Dritter Platz: Scher und Justin

Herzlichen Glückwunsch an alle auf dem Siegertreppchen und vielen Dank an alle, die mitgemacht und mitgeholfen haben!

Benefiz fürs Bildungszentrum Weinstadt

Gospel-Stars sangen für den guten Zweck im Christuszentrum in Weinstadt. Aber auch ortsansässige Firmen, ein privater Förderer und die Kreissparkasse Weinstadt unterstützten das Projekt. Der Erlös wird in Kanus und einen Anhänger für den Transport der Kanus investiert.

Am Freitag, 8. Dezember um 20 Uhr füllten viele Besucher den großen Veranstaltungsraum des Weinstädter Christuszentrums und kamen in einen ganz besonderen musikalischen Genuss. Die US-amerikanischen Ausnahmesängerinnen Alana Alexander und Donielle Graves, begleitet von der Christoph Gärtner Band, luden auf eine musikalische Reise in die weihnachtliche Welt der klassischen und modernen Gospels ein.

Organisiert vom Christuszentrum Weinstadt unter der Federführung von Melanie Egli mit der Unterstützung der Jugendbegleiterin der Erich Kästner Schule Margit Seidel sowie zahlreichen Helfern war der musikalische Abend ein voller Erfolg.

Die Schülerinnen und Schüler und einige Lehrer der Erich Kästner Schule übernahmen den Verkauf von Waffeln und Getränken.

Insgesamt kam Geld für mehrere Kanus und den Transportanhänger zusammen. Allen Helfern und Spendern gilt unser Dank. Hervorheben möchten wir die Firma Bort, die einen sehr großen Betrag gespendet hat. Auch bei der Firma Heumann (GALA Bau) und der Kreissparkasse Weinstadt sowie einem privaten Förderer möchten wir uns nochmal ganz herzlich bedanken.

Dank Ihnen haben die Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums Weinstadt nun die Möglichkeit mehr Erlebnispädagogik im Schulalltag zu erfahren.

Aktion Weihnachtsfreude

Mit der Klasse 7c und ihrer Klassenlehrerin Frau Bakis nahm die EKS in diesem Jahr zum ersten Mal an der Aktion Weihnachtsfreude für arme Kinder, Familien und alte Menschen in Rumänien teil.
Hierzu kam Melanie Egli (Ranger AG), deren Eltern vor rund 20 Jahren ein Hilfswerk für bedürftige Kinder und Erwachsene ins Leben gerufen haben, in dem Unterricht. Sie berichtete den Schüler/innen von den zum Teil schwierigen Lebensumständen vieler Menschen in Rumänien (das übrigens zur EU gehört). Gerne packte die Klasse in der folgenden Woche ein großes Paket mit von ihnen und ihren Eltern gespendeten Lebensmitteln, Spielzeug, Hygieneartikeln, Mützen, Schals und Handschuhen. Dieses machte sich mit einem großen Hilfsgüter- Transport (18 Lastwagen) Anfang Dezember auf den Weg, wo es mittlerweile mit Sicherheit für viel Freude gesorgt hat.
Während der Vorbereitungen entstand in der Klasse der Wunsch ,in Zukunft gezielt einen Kindergarten zu unterstützen,um auch einen persönlichen Kontakt aufbauen zu können.
Nach einer passenden Einrichtung wird nun von dem Hilfswerk Hoffnung für eine neue Generation für uns gesucht.

Unter www.hoffnung.org findet man ein Kurzvideo über die Verteilung der Weihnachtspäckchen der letzten Jahre

Kästner trifft Warhol & Lichtenstein

Im Rahmen des Kunstunterrichts besuchte die Klasse 7c am 25.11.2017 gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Bakis und ihrem Fachlehrer Herr Mileci die Sonderausstellung THE GREAT GRAPHIC BOOM in der Staatsgalerie Stuttgart. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, originale Werke von Pop-Art-Künstlern wie Andy Warhol oder Roy Lichtenstein zu begutachten und dank der professionellen Museumsführung Einiges über die sowohl provokante als auch aufregende Kunstrichtung aus der amerikanischen Moderne zu lernen. Im Anschluss konnten sie selbst kreativ tätig sein und eigene, kleine Werke in den Ausstellungsräumlichkeiten schaffen. Alle waren sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil interessiert und eifrig dabei.

Im Sinne der kulturellen Bildung und des Unterrichts auch außerhalb des Schulgebäudes ist die Erich Kästner Schule stets gewillt, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, so viele Kultureinrichtungen wie möglich zu besuchen.

Stuttgart intensiv erleben

Zwischen Olgahospital, Joseflesweg und Bibliothek
Am frühen Morgen startete die Klassen 9a und 9b mit der S2 in Richtung Stuttgart zu einer Vortragsreihe des Olgahospitales.
Dort besuchten sie den Vortrag „Immer am Anschlag” – Schädigung des Gehörs durch zu laute Musik von Dr. Rüdiger Boppert und “Jede Sekunde zählt” – Unfall – Erste Hilfe von Dr. Gabriele Werner.

Mit viel neuem Wissen und gestärkt nach einer Vesperpause machte sich die Klasse 9a auf den Weg zur Stuttgarter Seilbahn. Ganz nach dem Motto “Gemütlich auf der Schiene fahren, wandern zwischen Heslach und Sonnenberg. Überwältigt von den schönen Ausblicken über Stuttgart und dem etwas anstrengenden Fußmarsch, hatten sich die Schüler mit der “Zacke” wieder in den “Kessel” fahren lassen. Um 15 Uhr erwartete die Klasse 9a in der neuen Bibliothek schon das nächste Highlight. Die tolle Architektur und das riesige Angebot an Medien beeindruckte nicht nur die Schülerinnen und Schüler.
Ein wirklich toller und ereignisreicher Tag

Stuttgart intensiv erleben

Applaus für die Theater-AG

Das Theaterstück „Das Mädcheninternat“, das auf selbstgeschriebenen Schülertexten der Mitglieder der Theater-AG basiert, feierte zum Schuljahresende 16/17 seine Premiere in der Erich Kästner Schule. Unter der Leitung von Herrn Koesling, konnte die Theater-AG seit ihrer Gründung ihr Talent sowie ihre Hingabe zum dritten Mal unter Beweis stellen. 

Im Mittelpunkt des Stückes stand ein Mädcheninternat, dass gegen den Willen der Bewohnerinnen zwei Jungs aufnimmt. Ein intriganter Skandal jedoch bringt die Schule in Gefahr und ihr droht geschlossen zu werden. Zum Glück kommen die Teenies am Ende zur Besinnung und hecken einen Plan aus, um das Internat doch noch zu retten.

Dramatische Auseinandersetzungen, flotte Sprüche und witzige Dialoge – all das konnten Familie, Freunde, Lehrer und Besucher aus der näheren Umgebung auf der Bühne erleben. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten mit Bravour ein Stück, dass im Stil amerikanischer Highschool-Teenie-Komödien aus den 2000er Jahren mit einer Prise Selbstironie das Publikum zum Lachen brachte. Mit den rasanten Szenenwechsel, die auf einer kleinen Bühne im Musiksaal durchgeführt wurden, und professioneller Schauspielkunst der Mädchen und Jungen aus den Klassen 5 und 6, wurde das Publikum zur vollsten Zufriedenheit unterhalten. Diese wurden mit tosendem Applaus und drei „vollen Häusern“ für ihr schauspielerisches Talent sowie für die Organisation der Aufführung belohnt.

Auch im Schuljahr 17/18 wird die Theater-AG weitergeführt. Sie arbeitet bereits an einem neuen, spannenden Projekt, das ebenso zum kommenden Schuljahresende dem Publikum präsentiert wird…

Bolzplatzeröffnung

Schüler der Erich Kästner Gemeinschaftsschule richten den Bolzplatz im Bildungszentrum
Im Rahmen ihrer Projektprüfung richteten 4 Schüler der Erich Kästner Gemeinschaftsschule unter der Aufsicht von Herrn Kaprano den Bolzplatz auf der Wiese neben der Wurfanlage. Mit Unterstützung des Bauhofs, des Tiefbauamts und dem Gartenbau Raisch konnten umfangreiche Erdarbeiten ausgeführt werden. Die Tore wurden neu ausgerichtet, neue Fundamente gelegt. Hinter einer Toranlage verhindern nun Palisadenhölzer ein Wegrollen der Bälle. Die Fundamente dazu mussten zur Sicherheit einbetoniert werden und der hierfür benötigte Fertigbeton wurde von der Firma Layer Baustoffe unentgeldlich zur Verfügung gestellt und über den Bauhof angeliefert. Die Linien des Spielfelds wurden neu vermessen, wobei zur Ausrichtung auch der Satz des Pythagoras zum Einsatz kam, um die Rechten Winkel zu garantieren. Zwei Sitzbänke, gesponsert von der Firma Holzbau Fleck geben der Anlage nun auch die Atmosphäre eines kleinen Stadions.
Am Freitag, den 14.Juli 2017 war es nun soweit. Die Klassen 5a und 5b der Erich Kästner Gemeinschaftsschule bestritten das Eröffnungsspiel. Herr Preget vom Sport- und Bäderamt, welcher „Grünes Licht“ für die Projektarbeit gab, zeigte sich in gleicher Weise beeindruckt von der geleisteten Arbeit wie Herr Schöner vom Tiefbauamt.
Besonders groß war die Freude, dass die Volksbank der Stadt Weinstadt das Projekt großzügig unterstützte, um die notwendigen Materialien zu beschaffen. Frau Kretzschmar und Herr Schmid überreichten der Schule einen Scheck von 1000 €, so dass die angefallenen Kosten nicht den Etat der Schule belasten.
Bedanken möchte sich die Erich Kästner GMS bei allen Unterstützern der Projektarbeit, den genannten Vertretern der Stadt, der Firmen und bei der Garten-AG um Frau Seidel, welche den vier Schülern mit Rat und Tat zur Seite standen.
Die Erich Kästner Gemeinschaftsschule hat sich zur Aufgabe gemacht die Anlage immer wieder in Ordnung zu halten. Die rege Annahme dieses neuen Rasenplatzes – nicht nur in den Pausen und im Sportunterricht der Schüler des Bildungszentrums- beweist bereits jetzt den nachhaltigen Erfolg dieser Projektarbeit.

Tag des Schulgartens

Am Di., den 20.6.2017 nahm die Erich Kästner Gemeinschaftsschule Weinstadt an dem bundesweiten “Tag des Schulgartens”.
Gleich zu Beginn konnten die Staatssekretärin MdL Frau Gurr-Hirsch, OB Scharmann, Hr. Häussler von der Bürgerstiftung und Hr. Schmid von der VR Bank von Schulleiter Alfred Schlatterer und der für den Garten verantwortlichen Jugendbegleiterin Margit Seidel herzlich begrüßt werden.
Den ganzen Vormittag hatten die Schüler/innen der Garten AG bereits dem Schulgarten mit liebevoller Hingabe den letzten Feinschliff gegeben: Ein blumig bemalter Findling diente als Wegweiser, verschiedene gemütliche Sitzplätzen wurden hergerichtet, Infoplakate und Fahnen gestaltet, Mitmachaktionen, wie ein Duft Quiz und der Bau von Wildbienenbehausungen wurden hergerichtet ,selbstgebackenes Basilikumbrot zusammen mit selbsthergestelltem Kräuteraufstrich und Sirups angerichtet.
Mit großer Freude und berechtigtem Stolz führten die Schüler/innen die beeindruckten Gäste durch die Anlage, erklärten das Insektenhotel, die Bienen und die zahlreichen Tierbehausungen, zeigten das grüne Klassenzimmer und die verschiedenen Beete und erzählten von ihrer Arbeit rund um den Schulgarten.
Trotz großer Hitze war der Garten bis zum Abend ständig mit interessierten Besuchern gefüllt, die sich alle einig waren:
Die EKS besitzt ein wunderschönes, einzigartiges Paradies, in dem sich Mensch und Tier sehr wohl fühlen.
Einen ganz herzlichen Dank an alle Sponsoren und Freunde die den Schulgarten in den letzten 10 Jahren auf irgendeine Weise unterstützt haben. Ganz besonders auch an alle Beteiligten, die zum Gelingen dieses unvergesslichen Schul-Gartentages beigetragen haben; insbesondere die engagierten Lehrer/innen Frau Reissmüller, Frau Mayer, Frau Gonzales, Frau Meier ,Herr Weiss, Herr Kaprano, Herr Schwalm sowie Schulleiter Schlatterer, die mit ihren Klassen zeigten, wie sie den Garten auf unterschiedliche Weise für ihren Unterricht nutzen.

Tag des Schulgartens

Kastanienlaubsammelaktion

Im Oktober 2017 folgte die Garten-AG unserer Schule dem Aufruf der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), an der gemeinsamen Sammelaktion des Kastanienlaubs teilzunehmen.
Hintergrund hierzu ist die Kastanienminiermotte, ein Kleinschmetterling, der seine Eier an Kastanienblättern ablegt. Dessen Raupen fressen dann zwischen Blattober- und Unterseite und bringen die Blätter dadurch zum frühzeitigen Absterben. Oft beobachtet man schon im Sommer Bäume mit herbstlich braunem Laub. Mehrjähriger Fraß schwächt die Bäume und kann Ursache für ein Absterben sein. Die letzte Faltergeneration eines Jahres überwintert in den abgefallenen Blättern. Ziel ist es, diesen Kreislauf auf umweltschonende Weise zu durchbrechen und die „Rosskastanienkrankheit“ dadurch einzudämmen.
So machte sich die Garten-AG das vierte Jahr in Folge auf den Weg zum alten Endersbacher Rathaus, dem gegenüber drei große alte Kastanienbäume stehen. Hier fegten, rechten und füllten sie mit Eifer 34 Säcke mit Kastanienlaub – in nur 90 Minuten! Unterstützt und begleitet wurden sie dabei wie jedes Jahr von Herrn Schmidt (SDW), der von diesem überaus ungewöhnlichen Fleiß tief beeindruckt war.
Wie jedes Jahr hatten wir viel Spaß und Freude, zumal sich „unsere“ Kastanienbäume schon deutlich erholt haben. Bei dieser positiven Entwicklung wurde beschlossen, im nächsten Jahr noch einmal speziell diesen Bäumen zu helfen und sich danach einen neuen Standort mit stark befallenen Bäumen zu suchen.
Ein herzliches Dankeschön an den Bauhof, der wie immer für die Abfuhr und Vernichtung des Kastanienlaubs sorgte.
Von der SDW erhielten die Kinder neben großem Lob ein Tierposter und eine Teilnehmerurkunde für die Schule.

Streuobsttag

Die Schulgarten-AG nahm im Oktober 2017 zum zweiten Mal an Tag des Streuobstes rund um das alte Rathaus in Endersbach teil.
Mit einem Aktionsstand informierten die Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung die Besucher über die Nützlichkeit von Wildbienen und Insekten. Außerdem leiteten sie Kinder bei einem Mitmachangebot an, bei dem Insektenhotels und Ohrenzwickervillen gebaut werden konnten. Dazu hatten sie in der Vorbereitung Konservendosen mit den Schriftzügen „Ich bin ganz WILD auf BIENEN“ versehen und Tontöpfe mit der Aufschrift „Villa Ohrenzwicker“ verziert. Kein Wunder, dass die Nachfrage so groß war, dass schon um 16 Uhr alle der insgesamt 85 Behausungen vergeben waren. Ein toller Erfolg, der uns allen großen Spaß, viel Anerkennung und schöne Gespräche eingebracht hat.
Auch die Klasse 10 mit ihrem Klassenlehrer Herrn Kaprano und vielen fleißigen Eltern, die für die Bewirtung mit selbst gebackenem Kuchen und Kaffee sorgte, durfte sich über einen guten Gewinn zugunsten ihrer Klassenkasse freuen.
Vielen, vielen Dank an alle Teilnehmenden, die zum guten Gelingen dieses Tages beigetragen haben!

Activityday im Oskar-Frech-Bad

Zum Abschluss des Schuljahres besuchten wir als Schule das Oscar Frech Bad in Schorndorf. Klassenübergreifende Aktionen wie diese stärken nicht nur unsere Muskeln, sondern auch unser Miteinander. Persönlichen Einsatz zeigte unser Schulleiter – er stand am Grill und sorgte für unser leibliches Wohl. Die Brötchen zu den Würsten und dem Leberkäse spendete die Firma Mack. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.

Kontakt

Tel.: 07151/969480
E-Mail: poststelle_at_eks-weinstadt.schule.bwl.de

Credits

© EKS 2017
Umsetzung: medienmaler.de