Bike-Pool-Projekt 2017

Bike-Pool-Projekt geht in die 6. Runde

Mit dem Partner Freeride Mountain aus Schorndorf.

„Bike-Pool“ nennt sich ein vom Kultusministerium initiiertes Projekt, bei dem Sport, Technik und mögliche Berufswahl zusammenkommen. Ein Ganztagsschul-Angebot mit Bewegung und technischer Verkehrserziehung auf Mountainbikes, das der Lehrer Christoph Schiek jeden Mittwochnachmittag zehn begeisterten Schülern der Erich Kästner Gemeinschaftsschule macht.
Seit dem 2. Schulhalbjahr sind die neuen Fahrräder da. Das Projekt kann auch in diesem Jahr dank dem Partner aus Schorndorf wieder stattfinden. Die 10 neuen Projektteilnehmer sind schon ganz gespannt und freuen sich auf die ersten kleineren Touren. Aber zuerst müssen die Getränkehalter, Reflektoren und Werkzeugtaschen montiert werden bevor es auf die erste kleine Runde Richtung Weinberge geht.
Und genau darum geht es in diesem Schulprojekt, das von Christoph Schiek, der Sport und Technik unterrichtet, als nachmittägliche AG angeboten wird. Das „Bike-Pool“ genannte Projekt ist auf Initiative des baden-württembergischen Kultusministeriums entstanden, das dazu Lehrern Fortbildungen zum Thema Radsport angeboten hat. An einer dieser Schulungen hat Schiek teilgenommen. „Weg von Computer und Glotze – rauf aufs Rad“, hat er über den Aushang geschrieben, auf dem die Schüler, die mitmachen wollten, sich eintragen konnten. Das Interesse war groß. Es waren weit mehr Jungs und Mädchen, als Fahrräder zur Verfügung standen. Bisher wurde landesweit an mehr als 30 Standorten ein Bike-Pool eingerichtet. Die Räder werden dabei von einem lokalen Fachhändler zur Verfügung gestellt und werden von diesem am Ende des Schuljahres entweder wieder zurückgenommen oder können zum Selbstkostenpreis von der Schule oder interessierten Schülern gekauft werden. Seit 2014 hat die Schule mit Freeride Mountain einen neuen Partner. Dem gelang es den Hersteller „Ghost“ von dem Projekt zu überzeugen.

Verbindung von Sport und Technik als Berufsvorbereitung

Zum Lehrprogramm gehört Fahrtechniktraining, Ausdauertraining, das Erlernen von Formationsfahren und nicht zuletzt Wartung und Pflege der hochwertigen Räder. Schließlich ist man in einer Gemeinschaftsschule an der die Verbindung von Sport und Technik vermittelt wird. So gibt es auch kleine Wettbewerbe mit den Schülern, in denen es darum geht, am schnellsten den Fahrradschlauch zu wechseln.
Die Klassen 8 und 9 sind dann schon Schnittstellen zum Beruf. Da geht es in die Berufsvorbereitung. Denkbar also, dass auf diesem Weg einer der Projektteilnehmer Geschmack am Beruf des Fahrradmechanikers bekommt. So wie einer der ersten Teilnehmer des Bike-Pool-Projekts Sebastian W. der nun im 2. Ausbildungsjahr bei Freeride Mountain als Fahrradmechaniker ist. Sebastian interessierte sich schon immer für die Technik, richtet sein Fahrrad schon früh selbst und fuhr viel Mountainbike.

Bike-Pool-Projekt Galerie

Kontakt

Tel.: 07151/969480
E-Mail: poststelle_at_eks-weinstadt.schule.bwl.de

Credits

© EKS 2017
Umsetzung: medienmaler.de