Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss!

Am Freitag, 13.07.2018 wurden die Neunt- und Zehntklässler mit dem Werkrealschul- bzw. dem Hauptschulabschluss feierlich verabschiedet. Im Rahmen eines von den Schülern gestalteten Programms wurden die Abschlusszeugnisse in der Aula der Erich Kästner Schule überreicht.

Nach sechs Jahren auf der Erich Kästner Schule haben 22 Schülerinnen und Schüler den mittleren Bildungsabschluss bestanden. Knapp die Hälfte von ihnen wird weiterhin zur Schule gehen und an einer Berufsschule die Fachhochschulreife oder das Abitur anstreben.
Für weitere 54 Schüler ist das erste Etappenziel erreicht: Sie absolvierten den Hauptschulabschluss und etwa 25 von ihnen werden noch das 10. Schuljahr an der Erich Kästner Schule besuchen, um den mittleren Bildungsabschluss zu machen. Etwa 15 Schülerinnen und Schüler haben sich für den mittleren Bildungsabschluss an den Berufsschulen angemeldet.

In diesem Schuljahr haben 22 Schülerinnen und Schüler an der Erich Kästner Schule den Werkrealschulabschluss bestanden:

Nick Beyer, Michelle Bouve, Joe Michael Braun, Lucas Browne, Sarah Franke, Max Gregori, Nicolas Hanske, Jessica Illing, Fadi Khoudr, Nadine Khoudr, Othniel Nsambu, Lea Schroth und weitere 10 Schülerinnen und Schüler.

Den Hauptschulabschluss in diesem Jahr haben 54 Schülerinnen und Schüler bestanden:

Joel Becker, Manuel Bisci, Marvin Bofinger, Tolga-Mecit Cakmak, Federica Cannone, Justin Dianzenza, Mattis Eilers, Fabian Ellwanger, Zeliha Erdim, Vanessa Gergel, Njomza Haxhiu, Lukas Hof, Janik Kammleiter, Ghazi Khodor, Egzona Krasnici, Sarah Kühnle, Simon Layer, Isabel Maier, Clarissa Malungo, Antonio Markudis, Mikail Oruc, Carina Peterl, Rahmat Rahimi, Mansus Rana, Robert Reich, Maryam Salhab, Robert Sanchez Mancebo, Nino Scaramella, Elsabeth Schleuning, Samuel Senape, Maxi Sigle, Vince Wanner, Maximilian Wildermuth
und weitere 21 Schülerinnen und Schüler.

Herzlichen Glückwunsch!

Mottotag der SMV: It's a business

Zum Ende des Schuljahres wurde es richtig schick. Die SMV organisierte für den 11.07.2018 einen Mottotag an der Erich Kästner Schule. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer wurden dazu aufgefordert, sich in Schale zu schmeißen und Bluse, Hemd und Krawatte für das Motto „Business“ anzuziehen. Der Großteil der Schülerschaft war mit viel Freude und einer Prise Selbstironie dabei und die Ergebnisse können sich sehen lassen!
Der Mottotag soll den Zusammenhalt der Klassen und den der Schule fördern sowie ein größeres Gemeischaftsgefühl hervorrufen. Deshalb ging die SMV noch zum Ende dieses Schuljahres mit diesem „Testlauf“ an den Start und plant für das kommende Jahr eine größere Motto-Aktion.

Kunst mit Klebebändern an der EKS

Im Rahmen des Kunstunterricht hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c im Sommer 2018 die Gelegenheit das Schulhaus mit Tape-Art-Kunstwerken aufzupeppen. Nachdem sie in Kleingruppen Ideen sammelten und Skizzen erstellten, machten sie sich mit bunten Klebebändern, Scheren und Cuttermessern sofort ans Werk. Alle waren motiviert dabei und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Von interaktiven und esoterischen Bildideen über selbstironische Emojis bis hin zu geometrischen Formen wurde alles Mögliche geschaffen. Sogar eine kleine Hommage an die Landeshauptstadt fand ihren Weg ins Schulhaus der Erich Kästner Schule. Der betreuende Kunstlehrer Herr Mileci bedankt sich für das Engagement und die Motivation, mit der die Klasse 7c an das kleine Projekt rangegangen ist.

Tape-Art ist eine besondere Kunstform aus dem Gebiet der Street-Art, bei der großformatige Bilder an Fassaden, Wänden, Möbel oder ähnlich großen Bildträgern ausschließlich mit farbigen Klebebändern erstellt werden. Für den pädagogischen Bereich bietet sich diese Form besonders gut an, da Fehler sehr schnell und einfach korrigiert werden können. Außerdem steigert die Arbeit mit ungewöhnlichem und modernem Material die Motivation ganz besonders.

Lesecafe

Lesecafé in der Schulbücherei

Am Dienstag, den 12.06.2018, fand in den Räumen der Schulbücherei und des Ganztagesgebäudes ein Lesecafé statt. Auf der Speisekarte standen allerdings weder Kuchen noch Snacks noch Getränke, sondern etwas viel „Erleseneres“, nämlich Titel von Lesetexten! Anhand dieser Speisekarte konnten sich die Gäste ihr „Menü“ selbst zusammenstellen.
Das Personal des Cafés kümmerte sich sehr engagiert um die Gäste und führte sie nach deren Textauswahl mit einem Vorleser / einer Vorleserin zusammen. In extra eingerichteten Leseecken konnten es sich die Gäste daraufhin gemütlich machen und ungestört ihren Text genießen, der ihnen gut vorbereitet vorgetragen wurde. Meist entspann sich am Ende noch ein Gespräch über den Inhalt, denn das Interesse am Text wirkte ansteckend.
Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt, denn während der Wartepause im Aufenthaltsraum vor der Bücherei gab es Tee und Gebäck für die Gäste.
Ein ganz herzlicher Dank geht an die Klasse 8b, welche das Vorlesen übernommen hatte, und ihre Klassenlehrerin Frau Oficirovic sowie die Gäste aus der Klassenstufe 7, die dieses Projekt möglich machten. Alle Beteiligten waren sich einig, dass im nächsten Schuljahr wieder ein Lesecafé stattfinden sollte.
Die Initiatorinnen Frau Seidel und Frau Lachenmaier

Neue Streitschlichter eingesetzt

Am Montag, den 11. Juni war es soweit. Die neuen Streitschlichter der Erich Kästner Gemeinschaftsschule wurden feierlich eingesetzt. Die Urkunden, die sie nach mehr monatiger Ausbildung erhielten, wurde vom Rektor Herrn Schlatterer überreicht.
Unsere Schüler wurden gemeinsam mit den Schülern des Remstalgymnasiums und der Reinhold Nägele Realschule auf ihre Aufgabe als Streitschlichter vorbereitet.
In der Streitschlichtung ist es wichtig, dass die Streitschlichter die Konflikte der Schüler gut verstehen und auch die Hintergründe ausleuchten. Das Ziel ist es zu einer von beiden Seiten der Konfliktparteien akzeptierten Lösung zu kommen.
Nach dem Erhalt der Urkunden können die neuen Streitschlichter aus den 6. Klassen vollwertig eingesetzt werden.

Wir machen mit! - Deckel gegen Polio

Deckel gegen Polio
-Wir machen mit !
Während der Unterrichtseinheit “Kinderrechte“in den siebten Klassen kam immer wieder die Frage bei den Schülern auf:” Was können wir tun,um die Lebensbedingungen der Kinder in den Ländern,in denen die Kinderrechte nicht eingehalten werden, zu verbessern ? Dabei stieß die Klasse 7c auf das Projekt “Deckel gegen Polio”.Durch das Sammeln von Flaschendeckeln aus Kunststoff( von Sprudelflaschen oder Tetrapacks bis zu einem Durchmesser von 4 cm ) kann mit dem Erlös aus dem Verkauf des hochwertigen Kunststoffes Rotary International unterstützt werden.Diese haben sich zum Ziel gemacht,die Polio Viren weltweit auszurotten.Immer noch erkranken in einigen Ländern der Welt Kinder an dieser unheilbaren Krankheit.Afghanistan, Pakistan und Nigeria gehören dazu.
Mit 500 Deckeln kann eine Impfung finanziert werden.
Die Schüler der siebten Klassen informierten ihre Mitschüler über das Projekt und sammelten in kurzer Zeit die ersten 5000 Deckel.Dazu stellten sie kleine Kisten als Sammelbehälter in den Klassenzimmern auf.Eine große zentrale Kiste befindet sich zu dem gut sichtbar in der Aula,um mit vielen Deckeln gefüllt zu werden !

Kontakt

Tel.: 07151/969480
E-Mail: poststelle_at_eks-weinstadt.schule.bwl.de